Gemüse
Hauptspeise
Backen
Vegetarisch
Saucen
Dips
Snack
Kartoffeln

Rezept speichern  Speichern

Süßkartoffelspalten mit Knoblauch-Dip

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 12.08.2016



Zutaten

für
4 kleine Süßkartoffel(n)
1 EL Rosmarin, getrocknet
1 ½ EL Olivenöl
1 ½ TL Salz
1 Liter Joghurt, griechischer 10% Fett
2 EL Zitronensaft
6 Stück(e) Knoblauchzehe(n)
1 EL Petersilienblätter, frisch, gehackt
1 EL Schnittlauchröllchen, frisch
3 EL Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Tag 55 Minuten
Am Vortag aus Sahnejoghurt, Zitronensaft, gepressten Knoblauchzehen, Zucker, Petersilie und Schnittlauch einen Dip zubereiten und über Nacht ziehen lassen.

Süßkartoffeln waschen und in Spalten schneiden. In einer Schüssel mit Olivenöl, Salz und Rosmarin vermengen. Bei 180 Grad Ober- und Unterhitze für 40 Minuten in den Backofen geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gabipan

Hallo! Diese Süßkartoffelspalten gab es auch be uns und das Endergebnis war auch sehr lecker, allerdings fand ich die Mengen- und Zeitangaben ziemlich unpassend und musste so doch einiges "anpassen". Zu 3 kleinen Süßkartoffeln einen Dip aus1l Joghurt mit 6 Knoblauchzehen und 3 EL Zucker, dafür ohne Salz - das konnte ich mir ehrlich gesagt, gar nicht vorstellen. Für 2 Portionen habe ich 300ml Joghurt mit 1 Knoblauchzehe und nur 1 gr. Prise Zucker verrührt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Auch waren meine Kartoffelspalten nach guten 20 Minuten schon weich genug! LG Gabi

01.10.2016 21:46
Antworten
Goerti

Hallo! Gestern gab's bei uns deine Süßkartoffelspalten mit dem Dip. Die Süßkartoffeln waren nicht ganz so lange im Ofen, haben aber mit der Marinade klasse geschmeckt. Wir hatten nur 2 mittelgroße Kartoffeln, dafür war der Dip von 300 g ausreichend, den ich ein wenig anders zubereitet habe. So habe ich weniger Zucker und nur eine 1/2 Knobizehe genommen, wenn der Dip nämlich so lange durchzieht, würde das schon recht scharf und knoblauchlastig. Dachte ich! Ach ja, Salz kam auch noch dazu. So hat das dann für meine Zwillinge und mich gepasst, die Geschmäcker halt .... :-) Vielen Dank für's Rezept. Grüße Goerti

24.09.2016 20:39
Antworten