Aprikosenmarmelade-Variationen mit und ohne Chili


Rezept speichern  Speichern

Für jeden am Frühstückstisch ist etwas dabei!

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 12.08.2016



Zutaten

für
3 kg Aprikose(n)
1 kg Gelierzucker 2:1
1 Zitrone(n), davon 3 EL Saft und ihre Schale
1 Chilischote(n), rot

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 10 Minuten
Eine Zitrone abwaschen, trocken tupfen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Je 1,5 kg Aprikosen waschen, abtropfen lassen, halbieren, entsteinen, in Viertel schneiden und pürieren. Die Früchte mit je 1 1/2 EL Zitronensaft vermischen und das Fruchtmus in zwei große Töpfe füllen. In einen Topf die abgeriebene Zitronenschale einrühren, in beide Töpfe jeweils 500 g Gelierzucker geben. Den Deckel auf die Töpfe setzen und die Aprikosen mindestens 1 Stunde ziehen lassen.

In der Zwischenzeit 12 Marmeladengläser à 200 g mit kochendem Wasser ausspülen und umgestürzt auf einem Geschirrtuch trocknen lassen. Die Chilischote halbieren und die Kerne entfernen. Die Schote nochmals halbieren und die nun entstandenen Viertel in so feine Streifen schneiden, wie ihr könnt.

Nach der Ruhezeit die Früchte mit der Zitronenschale mit großer Hitze unter Rühren aufkochen lassen. Sobald es sprudelnd kocht, 4 Minuten weiter kochen lassen, ohne die Hitze zu reduzieren. Anschließend die Früchte in 6 der Gläser füllen, diese kurz auf den Kopf stellen und anschließend richtig herum auskühlen lassen.

Nun die Chilistreifchen in den zweiten Topf mit dem Fruchtmus einrühren und weiter verarbeiten, wie zuvor beschrieben.

Tipps und Hinweise:
Für die Marmelade möglichst Saisonobst aus der Region verwenden, da das am besten schmeckt. Das Rezept ergibt 12 Gläser à 200 g. Kühl und dunkel aufbewahrt ist sie ca. 1 Jahr haltbar. Nach Anbruch die Marmelade aber besser in den Kühlschrank stellen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.