Asien
Braten
Hauptspeise
Saucen
Schwein
Thailand
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schweinebauch mit Tamarindencurry

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 04.08.2016



Zutaten

für
800 g Schweinebauch mit Schwarte
2 EL Koriandersamen
1 TL Kreuzkümmel
3 Chilischote(n), fein gehackt
4 Zehe/n Knoblauch, gehackt
6 Schalotte(n)
4 Korianderwurzel(n)
30 g Ingwer
60 g Palmzucker, ersatzweise brauner Zucker
60 g Ketjap Manis
100 g Thai-Basilikum, aus dem Glas
1 TL Erdnussöl
120 g Tamarindenpaste
1 Stängel Zitronengras
400 ml Kokosmilch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten
Den Schweinebauch mit der Schwarte nach unten in einen ausreichend großen Bräter geben, mit heißem Wasser bis etwa zur Mitte des Fleisches aufgießen und im auf 140 Grad vorgeheizten Backofen anderthalb Stunden abgedeckt schmoren. Dann das Fleisch herausnehmen, in mundgerechte Stücke schneiden, salzen und pfeffern und auf einem Gitter bei 120 Grad eine weitere Stunde braten. Die Kerntemperatur sollte bei mindestens 65 Grad liegen. Zehn bis zwanzig Minuten vor dem Servieren mit der Grillfunktion bei 220 Grad knusprig fertig braten.

Für das Curry zunächst Kreuzkümmel und Koriander ohne Fett anrösten, bis es zu duften beginnt. Schalotten, Knoblauch und Ingwer schälen und grob hacken. Alles zusammen mit Korianderwurzeln, Palmzucker, Thaibasilikum, Ketjap Manis, Chili, Tamarindenpaste und etwas Erdnussöl in der Küchenmaschine zu einem gleichmäßigen Püree verarbeiten. Zur Not kann man sich auch mit einem Stabmixer behelfen. Wenn die Mischung zu trocken ist, etwas Wasser zugeben.

Die Currymischung mit dem breit geklopften Zitronengras in einer hohen Pfanne oder einem Wok bei starker Hitze fünf bis sechs Minuten kochen lassen. Dann die Kokosmilch zugeben und weitere fünf Minuten kochen, bis die Sauce ausreichend eingedickt ist.

Das heiße Curry mit mehreren Stücken Schweinebauch und ausreichend Reis servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.