Süssön kürtöskalács


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

süße Baumstriezel aus Ungarn

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 11.08.2016 457 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
1 Pck. Hefe
90 g Zucker
2 Ei(er)
250 ml Milch
90 g Butter
1 Prise(n) Salz

Außerdem:

etwas Butter, flüssige, zum Bestreichen
n. B. Zimtzucker, Kakao oder Kokosstreusel

Nährwerte pro Portion

kcal
457
Eiweiß
10,82 g
Fett
15,58 g
Kohlenhydr.
67,22 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Der Grundteig für das Baumstriezel-Rezept ist ein traditioneller Hefeteig. Dafür Mehl, Hefe, Zucker, Eier, eine Prise Salz und die lauwarme Milch zu einem glatten, nicht klebrigen Teig verkneten. Während des Knetens die flüssige, nicht mehr heiße Butter langsam zugeben. Die glatte Teigkugel in eine bemehlte Schüssel legen, mit einem Küchentuch abdecken und zum Aufgehen etwa eine halbe Stunde an einen warmen Ort stellen. Den aufgegangenen Teig auf Mehl möglichst rund und dünn ausrollen und in 1 cm breite Streifen schneiden.

Wer kleine Baumstriezelhalter für den Backofen besitzt: Jeden Halter mit Butter einfetten. Auf jeden Baumstriezelhalter je einen Streifen Teig so aufwickeln, dass er überlappt. Die Überstände leicht zusammendrücken. Nun die Baumstriezel mit flüssiger Butter bestreichen und im Ofen bei 200 Grad Ober-Unterhitze von jeder Seite backen, bis sie schön braun sind. Das dauert ca. 10 Minuten.

Wer keine Baumstriezelhalter besitzt: Als Backform eignet sich auch ein hölzernes Nudelholz mit Griffen. Dieses komplett mit Alufolie umwickeln und buttern. Dann wie bei den kleineren Striezelhaltern einen Streifen Teig aufwickeln, nur das der Teigstreifen länger sein sollte. Das Nudelholz über eine passende Auflaufform legen, so dass der Teig nirgends anstößt und während des Backens drehen, damit er rundum schön braun wird.

Die fertigen Striezel noch heiß sofort mit flüssiger Butter bestreichen und mit Zimt-Zucker, Kakao oder Kokosstreuseln bestreuen. Dann die Striezel vorsichtig von den Hölzern lösen und etwas abkühlen lassen.

Am besten schmeckt der Striezel noch warm, aber wir finden ihn auch kalt sehr lecker.
Ganz nah am Original wäre das Backen des Baumstriezels auf dem Holzkohlegrill.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jannice74

Hallo, ich weiß nicht, habe ich noch nicht probiert.

06.01.2022 07:43
Antworten
bugsbunny73

Könnte man das Gebäck auch auf einem Spiessbratengrill backen?

28.11.2021 23:24
Antworten