Bewertung
(9) Ø4,36
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
9 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 10.08.2016
gespeichert: 178 (2)*
gedruckt: 1.625 (22)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 03.01.2007
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

200 g Blaubeeren
250 ml Milch, lauwarm
500 g Mehl
100 g Zucker
7 g Trockenhefe
1 Prise(n) Salz
Ei(er)
1 Pck. Vanillezucker
80 g Butter, zerlassen
  Mehl zum Arbeiten
 etwas Milch zum Bestreichen
 n. B. Zuckerguss oder Puderzucker zum Bestäuben
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 390 kcal

Das Mehl mit Zucker, Vanillezucker und Salz und Hefe vermengen. Die lauwarme Milch und das Ei zugeben und verrühren. Zuletzt die warme, zerlassene Butter unterrühren und zu einem glatten Teig kneten.

In einer bemehlten Schüssel abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen des Teigs etwa verdoppelt hat (ca. 1,5 Std. bei Raumtemperatur, ca. 30 - 40 min. im kurz auf 40 °C angeheizten Backofen).

Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und in 12 - 16 Portionen schneiden.

Die Blaubeeren waschen, abtropfen und 4 - 6 Beeren pro Teilchen mit Teig umhüllen. Den Teig sorgfältig und glatt verschließen, damit die Beeren beim Backen nicht auslaufen.

Ovale Laibchen formen und auf mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Ggf. noch mal 10 - 15 min. gehen lassen. Vor dem Backen die Oberseite mit Milch bestreichen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C (Ober-/Unterhitze) 18 - 20 min. backen.

Typischerweise werden Jagodzianki noch mit Zuckerguss überzogen, man kann sie aber auch mit Puderzucker bestäuben.