Dips
Gemüse
kalorienarm
kalt
Lactose
Salat
Saucen
Snack
Türkei
Vegetarisch
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Türkischer Auberginen - Joghurt Salat

Yogurtlu Patlican közlemesi

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. simpel 11.04.2005 145 kcal



Zutaten

für
300 g Joghurt (Sahnejoghurt)
2 Aubergine(n)
1 TL Knoblauchpulver (oder 1-2 Knoblauchzehen)
1 TL Basilikum
1 TL Oregano
1 TL Majoran
Salz, zum Abschmecken
1 EL Olivenöl, extra vergine
1 Fleischtomate(n) (zum Garnieren)
½ Gurke(n) (zum Garnieren)
etwas Feta-Käse (zum Garnieren)
10 Oliven
3 EL Petersilie, frisch gehackte
2 Lauchzwiebel(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
145
Eiweiß
6,45 g
Fett
8,52 g
Kohlenhydr.
10,02 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Auberginen auf der heißen Herdplatte so lange wenden, bis sie weich werden und sich die Haut leicht ablösen lässt (sollte gegrillt werden, können die Auberginen auch gegrillt und danach enthäutet werden. Man kann die Auberginen auch in die Mikrowelle legen, auf "Grill"- Funktion einstellen und "grillen" bis sich die Haut entfernen lässt).
Nach dem Grillen der Auberginen, die Haut mit Hilfe eines Messers abziehen. Anschließend die enthäuteten Auberginen ganz fein hacken bis fast ein Mus entsteht, salzen und abkühlen lassen.
Nun den Sahneyoghurt mit 1 EL Olivenöl anrühren und das Salz, das Knoblauchpulver, die Kräuter sowie 2 EL Petersilie untermischen. Solange rühren, bis eine gleichmäßige Creme entsteht. Jetzt die zerkleinerten Auberginen hineingeben und wieder rühren.
In die Mitte eines großen Anrichtetellers geben. Die Fleischtomate und die Gurke in Scheiben schneiden und rund um den Yoghurt reihen, mit ein wenig Salz und Olivenöl beträufeln. Auf den Yoghurt die übriggebliebene Petersilie und die geschnittene Lauchzwiebel streuen. Fetawürfel und Oliven um den Yoghurt legen. Mit Fladenbrot servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pasiflora

Hallo, ich meine auch, man sollte nicht so viele Gewuerze hineingeben, das Basilikum passte fuer mich nicht so. Leider hatte ich mal wieder eine bittere Aubergine erwischt, was mir hier in Peru leider noch regelmaessig passiert. Wenn man die Aubergine wie vorgeschrieben zubereitet, kann man sie ja leider nicht mit Salz "behandeln". Insgesamt ein sehr empfehlenswertes Rezept, Foto lade ich mit hoch! LG Pasi

20.04.2013 04:49
Antworten
Veggiestar

Hallo, ich mache dieses Rezept oft und gerne. Ich schneide nach der Cremezubereitung Gurken, Tomaten und Frühlingszwiebeln klein und rühre sie unter die Auberginencreme. Bei den Gewürzen nutze ich nur Salz, Pfeffer und Knoblauch. Sonst nichts. Meine Bilder hänge ich auch hier an.

01.01.2013 18:18
Antworten
Chrissy1982

Sehr lecker, hatte nur leider etwas zu viel Knoblauch erwischt. Als der Teller schön angerichtet war, habe ich leider meinen Foto nicht gefunden. Mir hat es dafür umso besser geschmeckt. Aber beim nächsten Mal, und das gibt es bestimmt, werde ich ein Foto machen. Und da die Grillsaison demnächst beginnt, wird es den Salat schon bald geben. Danke für das Rezept.

30.03.2009 11:51
Antworten
eichkatzerl

Schmeckt wie Urlaub! Liebe Grüße vom Eichkatzerl

18.05.2008 13:16
Antworten
Lollipop

Hab ich kürzlich zubereitet und es hat uns allen wunderbar geschmeckt. Vor allem bei diesem warmen Wetter sind Gerichte mit Joghurt immer wieder erfrischend. Danke für das Rezept! LG Lollipop

28.07.2005 11:55
Antworten
fine

Auberginencreme kenne ich aus Türkeiurlauben und habe sie auch einmal versucht nachzumachen. Dieses Rezept klingt original, obwohl ich mit dem Knoblauchpulver nicht ganz einverstanden bin und dieses sicher durch frischen ersetzen werde ;-) gruß, fine

12.04.2005 16:26
Antworten