Saftiger veganer Zitronenkuchen


Rezept speichern  Speichern

auch für Nichtveganer lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.6
 (159 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 09.08.2016



Zutaten

für
300 g Mehl
250 ml Pflanzenmilch (Pflanzendrink)
200 g Zucker
125 ml Sonnenblumenöl
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillinzucker
1 Spritzer Zitronenaroma
1 Zitrone(n), Saft davon

Für den Guss:

n. B. Puderzucker
n. B. Zitronensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Alle Zutaten, bis auf das Mehl und das Backpulver, zuerst in eine Rührschüssel geben und alles gut mit einem Rührgerät vermischen. Das Mehl und das Backpulver in einer anderen Schüssel vermischen.

Anschließend das Mehl-Backpulvergemisch schubweise zum Teig geben, bis alles zu einer homogenen Masse verschmilzt und cremig ist. Der Teig ist recht flüssig.

Anschließend Backpapier auf einem Backblech auslegen und den Teig auf das Blech geben. Bei 180 °C (Ober-/Unterhitze) den Kuchen ca. 15 Minuten backen. Die Zahnstocherprobe machen. Wenn kein Teig mehr am Zahnstocher hängen bleibt, kann der Kuchen raus.

Für die Glasur Puderzucker und Zitronensaft zu einem Zuckerguss vermengen. Den abgekühlten Kuchen damit bestreichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

CatwomanBabe

Wichtig ist es den Kuchen nur kurz zu rühren, dann wird nichts klitschig. Am besten die nassen und trockenen Zutaten separat verrühren und anschließend nur zackig unterrühren. Schmeckt übrigens auch mit der Hälfte Zucker und Mineralwasser statt Pflanzendrink. Obendrauf gab's dafür extra dicken Zuckerguss und Pistazien. Sehr sehr lecker

14.07.2020 15:50
Antworten
mgrot

Dieser Zitronenkuchen ist einfach, lecker, schnell. Phantastisch Ich mache den Kuchen inzwischen sehr häufig und alle finden ihn lecker und wollen das Rezept. Ich mache aus diesem Kuchen auch Schokokuchen, dann mit Schokoglasur, Kuchen mit Möhrencrest, Bananenkuchen mit Bananen, die schon etwas dunkel sind und so nicht mehr schmecken sind. Habe noch ein bisschen Ingwer dazugerieben. Super Rezept

01.07.2020 18:37
Antworten
Bliro

@sozial_1 Punkt 1 die 15 Minuten sind nicht für ein Kastenform angegeben. Punkt 2 es steht drin Stäbchenprobe machen und wird erklärt wann der Kuchen fertig ist. Punkt 3 die Kastenformbilder sind höchst wahrscheinlich nicht von der RezepterstellerIn eingestellt. Punkt 4 und wer lesen kann ist klar im Vorteil. Im Rezept drin steht Blech. und in den Kommentaren wie lange der Kuchen im Kastenform braucht. nämlich ca 40 Minuten.

24.06.2020 00:41
Antworten
sozial_1

Absolute scheiße. Außen hart und innen noch roh. Nach 15 min. sieht man gar nichts. Für Kastenformen absolut ungeeignet. Aber Hauptsache ein Bild von einem Kastenkuchen... Danke für nichts

23.06.2020 18:46
Antworten
tloichinger

Toller, schneller Kuchen. Mit einem Teelöffel Kurkuma wird er richtig gelb.

20.06.2020 13:39
Antworten
Ronjavegan

das ist mit abstand der leckerste, saftigste und schnellste zitronenkuchen den ich je gegessen habe, danke für das Rezept

04.02.2017 20:40
Antworten
Sunny1485

Tolles Rezept, nur 15min backzeit waren bei mir viel zu wenig der Kuchen war nicht annähernd durchgebacken. Nach einer halben Stunde war es super! Kann den Kuchen sehr empfehlen!

22.01.2017 10:38
Antworten
JuliaAdler

Tolles Rezept, die Gäste waren begeistert! Ich hatte keine Zitronen, also habe ich Limetten genommen. Außerdem war zu wenig Puderzucker zuhause, deshalb habe ich den restlichen Saft auf den Kuchen gegossen und danach Puderzucker darüber gestreut. Kam sehr gut an!

11.10.2016 10:30
Antworten
kuchen15

hallo 71 hm freut mich das dir mein Rezept so gut gefällt :) gruß Kuchen 15

27.09.2016 14:54
Antworten
71hm

Super einfach, super schnell, super lecker. Für den Guß habe ich 250 g Puderzucker gebraucht.

22.09.2016 07:37
Antworten