Herbstlicher Kartoffelkuchen im Gläschen


Rezept speichern  Speichern

Kleine Reibekuchen-Aufläufe aus dem Ofen

Durchschnittliche Bewertung: 2.2
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 01.08.2016 568 kcal



Zutaten

für
3 Paprikaschote(n), rot, gelb, grün
1 Eimer Henglein Reibekuchenteig à 1 kg
3 EL Mehl
½ TL Backpulver
2 Ei(er)
2 EL Butter, weiche sowie Fett für die Gläser
30 g Walnüsse, gehackte
4 EL Petersilie, gehackte
Salz
Pfeffer, frisch gemahlener
1 Pck. Sahnequark à 250 g
100 g Schmand

Außerdem: 4 Einmachgläser à ca. 500 ml


Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
1. Paprikaschoten halbieren, putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Reibekuchenteig mit Mehl, Backpulver, Eiern und Butter verrühren. Paprikaschoten, Walnüsse und 2 EL Petersilie untermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

2. Kartoffelmischung in kleine gefettete Einmachgläser füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Gas: Stufe 3, Umluft 160 °C) ca. 45 Minuten goldbraun backen.

3. Quark, Schmand und restliche Petersilie verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Quarkcreme nach dem Backen auf den Kartoffelkuchen verteilen und servieren, den Rest dazu anrichten.

Pro Portion:
kJ/kcal: 2353/568
EW: 18,3 g
F: 30,3 g
KH: 53,1 g
BE: 4,5

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

… nur optional Hoffnung.

Die Franken machen halt einfach den besten Kloßteig. ;-) Ernsthaft: Geh doch mal in einen ordentlichen Supermarkt, da solltest Du sowas kriegen. Hier (BaWue) liegen meist mehrere Sorten im Edeka; meistens da, wo es auch Blätterteig usw. gibt. Konserviert sind diese Kloßteige üblicherweise nur mit etwas Schwefel, damit sie nicht grau werden.

22.10.2020 17:25
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo runsingdance, sicher kann man Kloßteig auch selber machen (den wünscht sich friedakrebs ja in Österreich) - ich kenne einige Rezepte aus Österreich, die wirklich sehr gut sind. Wenn es aber schnell gehen soll oder man nicht so perfekt beim Kochen ist, greift man gerne auf ein Fertigprodukt mit guter Qualität zurück. Meine Semmelknödel z.B. sind perfekt und im Freundeskreis sehr beliebt. Bei Kartoffelknödeln hingegen bin ich eine ziemliche Niete: Und dann greife ich gerne zu den Produkten von Henglein. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

09.06.2020 08:32
Antworten
runsingdance

Jetzt muss ich mal blöd fragen: Ich habe noch nie von Reibekuchen-oder Kloßteig gehört, was ist denn daran so besonders, dass man von Österreich nach Franken fahren muss, um ihn zu holen? Ist das so was mit Konservierungsstoffen, Zucker etc? Kann man nicht auch einfach selbstgemachten Kartoffelteig nehmen? Schätze mal, in der Zeit in der ich die o.g. Strecke fahre, habe ich das doch längst selbst gemacht...

08.06.2020 18:40
Antworten
deinlakai

Ich würde es gerne in kleineren Gläschen für s Vorspeisen/Fingerfood Buffet zubereiten. Verringert sich dadurch die Backzeit?

11.02.2020 17:34
Antworten
Henglein

Hallo friedakrebs, generell kann man die Henglein Kloßteige sowie auch den Reibekuchenteig einfrieren. Ein Qualitätsverlust im Vergleich zum frischen Produkt lässt sich aber leider niemals vermeiden. Viele Grüße vom Henglein-Team

16.12.2019 12:09
Antworten
friedakrebs

Kann man das auch mit gefrorenen kloßteig machen?

14.12.2019 15:54
Antworten
friedakrebs

Wenn man halt in Österreich auch den Kloßteig bekommen würde. Leider muss ich dazu immer nach Franken fahren und da nehme ich dann teilweise 15 Kilo für die ganze Verwandtschaft mit.

14.12.2019 15:53
Antworten
Katie-Bär

Man könnte das auch bestimmt in einer Auflaufform machen...LG

27.09.2019 08:42
Antworten
usch_engels

Habe dieses Rezept für unser Hoffest ausprobiert und es in etwas kleinere Gläser gefüllt. Ein voller Erfolg. Es hat allen super geschmeckt und das Rezept musste ich direkt weitergeben. und einfach zuzubereiten ist es auch.

20.09.2019 08:43
Antworten