Eiweißbrötchen low carb


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Abendbrot low carb

Durchschnittliche Bewertung: 4.66
 (95 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. normal 04.08.2016



Zutaten

für

Für den Teig:

3 m.-große Ei(er)
250 g Magerquark
2 EL Sonnenblumenkerne
2 EL Leinsamen
1 EL Kürbiskerne
15 g Flohsamenschalen
55 g Haferkleie oder Dinkelkleie
2 EL Sojaflocken, selbst gemahlen
1 Pck. Backpulver
½ TL, gestr. Salz

Außerdem:

einige Körner zum Bestreuen bzw. wälzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Die Eier mit dem Quark vermengen. Die restlichen Zutaten hinzugeben. Den Teig 15 Minuten quellen lassen. Den Backofen auf 220° C Ober-Unterhitze vorheizen.

Aus dem Teig 4 gleich große, längliche Brötchen formen und diese in den Körnern wälzen. Ich nehme immer Sesam, Leinsamen, Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne. Die Brötchen in der Mitte leicht einschneiden und 30 Minuten backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Rosariapink

Die Sojaflocken bekommst du beim dm

25.08.2022 09:00
Antworten
Risa56

Dankeschön

26.08.2022 15:05
Antworten
Risa56

Wo bekomme ich Sojaflocken und wie male ich die? Kann ich die Flocken gegen etwas anderes austauschen?

24.08.2022 14:24
Antworten
unona

Tipp: anfangs Quark und Eier mit Schneebesen der Küchenmaschine ordentlich schlagen. Das gibt den Brötchen mehr Fluffigkeit. Habe übrigens festgestellt, dass man sich nicht zwingend an das Verhältnis der übrigen Zutaten halten muss. Ich zB habe mangels genügend Kleie gestern viel zarte Haferflocken dazu genommen. Ich habe auch noch 1 EL Leinsamenmehl dazu gegeben. Und Varianten mit Brotgewürz sind auch lecker. Ich nehme auch einen ganzen TL Salz, weil sie so nicht salzig, aber weniger fad sind.

07.05.2022 13:15
Antworten
skyworm0815

Sehr tolles Rezept, ist auf anhieb gelungen, schöne Brötchen, und überhaupt nicht "matschig", allerdings teile ich den Teig mittlerweile in 6 Brötchen, dann passt es von der Größe für mich. Ich nehme gehäufte Esslöfel und Haferkleie, alles nach Rezept. Ich habe mal die Zutaten abgewogen und die Nährstoffe für den kompletten Teig berechnet: 1200 Kcal 65g Fett 47g Kohlenhydrate 92g Eiweiß

28.03.2022 20:44
Antworten
ischanie

Wieviele Kh hat ein Brötchen?

08.01.2017 17:51
Antworten
Rosariapink

Hallo. Haben sie die Brötchen denn am Ende in Körnern gewelzt? Dann können sie nämlich eigentlich nicht mehr verlaufen. Ich backe sie fast wöchentlich. Das ist mir ehrlich gesagt noch nie passiert.

24.09.2016 20:09
Antworten
missswallow85

Hallo Ich bin letztens auf dein Rezept gestoßen und hab es gleich ausprobiert... Leider werden es bei mir keine Brötchen, sondern eher Fladen

22.09.2016 10:01
Antworten
Rosariapink

Hi effke1809 Schön das die Brötchen bei dir auch so gut gelingen.

03.09.2016 13:09
Antworten
effke1809

Hi ich habe dein Rezept jetzt schon oft gemacht es ist für uns das perfekte Brötchen! Es ist sehr einfach gelingt immer somit für uns das perfekte Brötchen.

03.09.2016 09:33
Antworten