Dünsten
fettarm
Fleisch
Geflügel
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Kartoffeln
Lactose
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kartoffel-Spinat-Curry

Für alle, die es gern scharf mögen!

Durchschnittliche Bewertung: 4.44
bei 225 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 10.04.2005 350 kcal



Zutaten

für
600 g Kartoffel(n), festkochend
4 Zehe/n Knoblauch
30 g Butterschmalz oder Öl
Salz
1 EL Currypulver, scharf
1 EL Mehl
250 ml Brühe
125 ml Sahne
350 g Blattspinat, frisch oder TK
350 g Hähnchenbrustfilet(s)
1 Chilischote(n), rot
1 TL Zucker
2 EL Kokosraspel, optional

Nährwerte pro Portion

kcal
350
Eiweiß
27,64 g
Fett
13,90 g
Kohlenhydr.
27,20 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Kartoffeln schälen, waschen, längs halbieren und in je 4 dünne Spalten schneiden. Knoblauch pellen, längs in dünne Scheiben schneiden und im Butterschmalz bei mäßiger Hitze glasig dünsten. Abgetropfte Kartoffeln dazugeben, mit Salz würzen und rundherum anbraten. Curry und Mehl untermischen und ein paar Sekunden anschwitzen. Brühe dazugießen, gut verrühren und die Kartoffeln bei schwacher Hitze zugedeckt 10 Minuten kochen. Ab und zu vorsichtig umrühren. Sahne unterrühren und ohne Deckel weiter 10 Minuten kochen, gelegentlich umrühren.

Inzwischen den Spinat waschen und verlesen, grobe Stiele entfernen, große Blätter etwas zerzupfen oder bei TK-Spinat einfach nur die Packung aufmachen und auftauen lassen.

Hähnchenbrustfilet ca. 2 cm groß würfeln. Chilischote längs halbieren, entkernen und in feine Streifen schneiden.

Spinat trocken schleudern (aufgetauten TK-Spinat etwas ausdrücken) und mit Hähnchenfleisch und Chilischote unter die Kartoffeln mischen. Weitere 7 Minuten offen köcheln lassen. Mit Zucker und Salz abschmecken.

Nach Belieben Kokosraspel in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten und über das Curry streuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fussballterrorist

Daumen hoch und Dank für dieses Rezept! Ich bereite es bereits seit längerem zu, haue allerdings die Kartoffeln in den Ofen und nehme anstelle des Hähnchenfleischs grobe, gut angebratene Sojaschnetzel. Der Rest passt weitestgehend, wie er da steht ;-)

03.11.2019 18:23
Antworten
Schleckermäulchennita

Vielen Dank für dieses Rezept. Ich habe noch Zwiebeln und Karotten dazu und mir hat es sehr gut geschmeckt. Hatte schon lange nach einer guten Kartoffel Alternative Beilage gesucht anstatt meinen üblichen Verdächtigen: Kartoffelbrei, Kartoffelgratin Bratkartoffeln ect. Und sie gefunden.

02.09.2019 13:14
Antworten
Stiermädchen

Danke für die Inspiration dieses Rezeptes.. ich habe es allerdings komplett vegan zubereitet, also ohne Fleisch und anstatt Sahne mit Kokosmilch. Außerdem habe ich - da gerade Saison - Mangold genommen anstatt Spinat und Mehl weggelassen (die Kartoffeln geben genügend Stärke zu Bindung ab, es war wunderbar cremig). Die Stiele vom Mangold sind wo wunderbar knackig. Hat uns sehr gut geschmeckt und schmeckt sicherlich auch mit Huhn super :)

12.08.2019 20:16
Antworten
anna-mau

Boah war das lecker! Volle 5*! Danke für das tolle Rezept!

28.07.2019 20:01
Antworten
Melisa09

Sehr sehr lecker 😋 wird öfters gemacht

09.04.2019 17:05
Antworten
NannyOgg

Hmmm sehr lecker! Zwar habe ich Mangold statt Spinat genommen (die Stiele vom Mangold fein gewürfelt und zusammen mit der Sahne dazugegeben, damit sie noch weich werden) aber ich denke das macht keinen großen Unterschied. Wir haben uns die Finger geleckt, das gibt's bestimmt bald wieder. Vielen Dank für ds schöne und einfache Rezept!

28.06.2007 15:23
Antworten
Fitiavagna

Super lecker!! Allerdings habe ich das Rezept ein bisschen abgeändert: Statt Currypulver habe ich Kurkuma genommen, statt Sahne Kokosmilch und statt Hänhnchenbrustwürfel, nahm ich Hähnchenoberschenkel, die ich gleich zu Beginn mitkochte.

30.01.2007 21:20
Antworten
cosmicbiggi

@Feuersalamanderweibchen: Nein, ich meine auf alle Fälle TK-Blattspinat, da das Rezept sonst auch mit normalem Blattspinat gemacht wird. Ansonsten handelt es sich nicht um eine Suppe sondern um ein Curry! Ist einfach ein Gericht bei dem Kartoffeln, Fleisch und Gemüse in einer Pfanne gebrutzelt werden. Hoffe, das hat dir geholfen?

09.08.2005 10:58
Antworten
Feuersalamanderweibchen

Meinst du mit Tiefkühlspinat gefrorenen Rahmspinat oder Blatt? Gehe bei ner Suppe zwar eher von Rahmspinat aus, aber frage vorsichtshalber :)

06.08.2005 18:58
Antworten
schlemmerbär

war sehr lecker! hab mandelblättchen drüber gestreut, weil wir keine kokosflocken daheim hatten. ich könnt mir das ganze auch gut mit grüner paprika und evtl. mango statt spinat vorstellen - dann kommt auch bestimmt der curry-geschmack besser zur geltung

20.05.2005 14:15
Antworten