Europa
Vegetarisch
Saucen
Dips
Spanien
Vegan
Paleo
ketogen
Low Carb
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mojo rojo wie auf den Kanaren

Dip

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 02.08.2016 327 kcal



Zutaten

für
½ Paprikaschote(n), rot
1 große Knoblauchknolle(n) oder 2 kleine
4 EL Tomatenmark
2 Chilischote(n), getrocknet
1 TL Salz
½ TL Paprikapulver, rosenscharf
½ TL Kreuzkümmelpulver
50 ml Weißweinessig
200 ml Olivenöl, z. B. Bertolli extra Vergine

Nährwerte pro Portion

kcal
327
Eiweiß
1,47 g
Fett
33,65 g
Kohlenhydr.
5,62 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Chilischoten mit heißem Wasser übergießen und ca. 30 Minuten einweichen. Anschließend entkernen und in Stücke schneiden.

Die Knoblauchknolle(n) schälen und die Knoblauchzehen in grobe Stücke schneiden. Die 1/2 Paprikaschote in Stücke schneiden.

Chilischoten, Knoblauchstücke, Tomatenmark, Paprikastücke und Essig zusammen in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab zerkleinern, bis eine gleichmäßig cremige Masse entstanden ist. Unter ständigem Pürieren nun das Öl hinzufügen, bis die Masse gut verbunden ist. Wichtig ist, immer nur einen kleinen Schluck Öl hinzuzufügen und weiteres Öl immer erst dann dazuzugeben, wenn das Öl, welches man zugegeben hat, komplett in der Masse gebunden ist.

Die Mojo rojo passt perfekt zu kanarischen Kartoffeln.

Hinweis: Wichtig ist, ein sehr kräftiges Olivenöl zu verwenden, sonst stimmt der Geschmack nicht.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DolceVita4456

Ich habe zusätzlich noch mit etwas geräuchertem Paprikapulver gewürzt und eine frische Chilischote genommen, die gut scharf war. Dazu gab es die typischen Papas arrugadas. LG DolceVita

20.03.2019 17:36
Antworten
willi642

Ich gebe noch etwas geräuchertes Paprikapulver dazu. Mild oder pikant je nach Geschmack möglich. Das gibt noch einmal eine andere Note.

25.04.2017 10:50
Antworten