Waldbeer-Buttermilch-Eis


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Blitz-Eis ohne Eismaschine, Ruckzuck-Rezept, rein aus natürlichen Zutaten

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 02.08.2016



Zutaten

für
300 g Waldbeeren, TK
3 EL Agavensirup
40 ml Buttermilch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die gefrorenen Beeren zusammen mit den anderen Zutaten in einen leistungsstarken Mixer ab 600 Watt oder einen Multizerkleinerer geben. So lange mixen, bis eine cremige Masse entstanden ist. Eventuell noch etwas Buttermilch schluckweise nachgießen und in Etappen mixen, damit das Eis nicht zu flüssig wird.

Sofort servieren und essen. Zum Wiedereinfrieren ist das Eis nämlich nicht geeignet. Aber wer will das schon an einem heißen Sommertag.

Hinweis: Von der Konsistenz ist das Eis eher cremig als fest. Das hängt davon ab, wie viel Flüssigkeit man zugibt. Wer es süßer mag, kann natürlich auch mehr Agavensirup nehmen oder diesen durch Honig ersetzen. Zucker ist als Süßungsmittel für dieses Rezept nicht geeignet, er löst sich nicht auf. Und bitte Vorsicht mit weißer Kleidung: durch die Früchte färbt das Eis stark. Gierige Schlemmermäuler sollten Kleckerei also besser vermeiden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SchleggerSchnude

Gerne. :-) Probier's einfach aus und lass uns wissen, wie es funktioniert hat, wenn Du magst. . :)

11.11.2016 05:00
Antworten
Thoennes

Danke für den tip

07.11.2016 20:31
Antworten
SchleggerSchnude

Dürfen darsf Du das natürlich. ;) Aber der enthaltene Fruchtsaft kristallisiert bei der Lagerung im Eisfach aus. Dadurch bilden sich Eiskristalle und das Eis ist nicht mehr so schön cremig wie wenn man es frisch zubereitet. Du könntest aber probieren, ob das Eis cremig bleibt, wenn Du es regelmäßig umrührst. Mir persönlich wäre das jedoch zu aufwändig. Und da die Zubereitung wirklich ruckzuck geht, fand ich einfrieren eigentlich noch nie nötig. ;-)

07.11.2016 19:15
Antworten
Thoennes

Warum draf ich das noch der Herstellung einfrieren? Hab ich nämlich getan

06.11.2016 23:00
Antworten