Backen
einfach
Fingerfood
Gluten
Kuchen
Lactose
Party
Schnell
USA oder Kanada
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Supermoist and chewy Lemonies

für eine Form von 28 x 18 cm, Zitronen-Brownies mit Milchmädchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
bei 16 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 31.07.2016 3005 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

3 Ei(er)
100 g Zucker
100 g Butter, sehr weich
80 g Öl, neutrales
1 Zitrone(n), davon den Saft und Abrieb
1 Prise(n) Salz
200 g Mehl
½ TL, gestr. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
n. B. Zitronenaroma, einige Tropfen

Außerdem:

½ Dose Kondensmilch (Milchmädchen)
n. B. Himbeeren zum Gernieren

Nährwerte pro Portion

kcal
3005
Eiweiß
50,79 g
Fett
191,84 g
Kohlenhydr.
266,90 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 8 Stunden 35 Minuten
Die Eier mit Zucker, Vanillezucker und Salz cremig aufschlagen. Dann langsam Öl und Butter sowie Zitronenabrieb und -saft, wer mag kann jetzt auch das Zitronenaroma zufügen, einrühren.
Zum Schluss Mehl und Backpulver mischen, auf die Masse sieben und vorsichtig unterheben.

Eine rechteckige Form von etwa 28 x 18 cm mit Backpapier auslegen, der Einfachheit halber die Ecken einschneiden. Nun den Teig einfüllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad etwa 20 - 25 Min. backen.

Nach 20 Min. die Stäbchenprobe machen und die Lemonies sofort aus dem Ofen holen, wenn kein Teig mehr am Stäbchen haftet. Hier bitte unbedingt darauf achten, dass der Kuchen keinesfalls trocken gebacken wird, manchmal tragen schon wenige Minuten zu einem schlechteren Backergebnis bei.

Die Lemonies nach dem Backen mit einem Tuch abdecken und kurz ruhen lassen. Dann mit einem Zahnstocher viele kleine Löcher im Abstand von ca. 1 cm einstechen.

Auf den Kuchen nun eine halbe Dose der gezuckerten Kondensmilch geben und gleichmäßig verstreichen. Dabei darauf achten, dass die Löcher sich füllen. Mit Folie abdecken und einige Stunden, am besten über Nacht ziehen lassen.

Vor dem Servieren die durchgezogenen Lemonies in kleine Quadrate schneiden und jeweils mit einer frischen Himbeere garnieren.

Hört sich nach viel mehr Aufwand an als es tatsächlich ist. Das Ziehen lassen lohnt sich.
Zum Kaffee als kleine Beilage oder süßes Fingerfood ein Gedicht.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mimikus

Finde die lemonies eine super Idee :) mit der Kondensmilch das schmeckt klasse!! Für mich sind sie nach 13 Minuten bei 175 grad umluft perfekt!! Schön weich und saftig! Danke :) :) :)

07.06.2018 21:25
Antworten
Thilli

Guten Morgen, ich möchte die Leomonies gern bei einem größeren Brunch an einem Samstag reichen. Kann ich sie auch schon Donnerstag fertigen ? Sollten ja dann sowieso einen Tag durchziehen, schadet es wenn es noch ein Tag wird - gut abgedeckt im kühlen Keller ? Und dann die Sache mit der Formgröße: habe keine kleinen Formen, aber Backrahmen. Reicht die doppelte Teigmenge für ein knappes Backblech ????? Erfahrungswerte ? Danke für Eure Antworten . LG Thilli

04.05.2018 09:53
Antworten
ThePokerhontas

Einfach göttlich! Auf meiner Babyparty sind die leckeren Lemonies super angekommen, sie sind saftig & schön zitronig. Danke für das tolle Rezept! 5*

01.04.2018 07:01
Antworten
schokoholikerin

Für mich leider nicht der Hit. Funktioniert hat das Rezept schon, aber geschmeckt haben die Lemonies mir nicht. Sie sahen optisch eigentlich ok aus - wie auf den Bildern eben - waren intensiv zitronig, aber geschmacklich nicht mein Fall. Die Milchmädchen-Creme war eine schöne Idee, hat aber meinem Geschmack nach nicht mit dem Teig harmoniert und kam auch nicht so richtig geschmacklich raus und was nicht in die Löcher reingelaufen war, blieb als klebrige Masse auf den Lemonies. Das fand ich eher ungünstig. Ich würde sie nicht nochmal backen. Schade!

04.05.2017 19:24
Antworten
Dolce-Vita

Hallo Schokoholikerin, entschuldige meine Verspätung, ich habe eben erst deine Kommentare entdeckt! Da ich nicht mit hohlen “Geschmäcker-sind halt-verschieden-Plattitüden“ um mich werfen will, muss ich gestehen, dass ich deine Zeilen betroffen und mit großen Augen las. Du bist tatsächlich die erste mir bekannte Person, die diese Lemonies nicht zu mögen scheint - es sei denn, die anderen Esser hätten ihre Begeisterungsstürme mit einer beachtlichen schauspielerischen Leistung nur gefaked (ist das korrektes “Denglisch“?). Es tut mir jedenfalls aufrichtig leid, dass dir die Lemonies nicht zusagen und hoffe, dass du diese Backerfahrung zumindest nicht als Verschwendung verbuchen kannst - letzteres hatte ich nämlich unlängst mit einem sog. japanischen Käsekuchen, der im Müll landete, weil es schmeckte wie meine Vorstellung von gezuckertem Rührei mit der Konsistenz eines Spülschwamms. Auch bei jeglichem guten Willen war hier kein zweiter Bissen möglich, ohne ernsthaft an Übelkeit zu erkranken und wir ärgerten uns maßlos über die verschwendeten Lebensmittel. Wie auch immer. Ich wünsche dir einfach, dass das nächste Rezept deinen Geschmack trifft und danke dir trotzdem, dass du dir die Mühe gemacht hast, deine Erfahrung zu teilen! Liebe Grüße, **L**

29.09.2017 22:19
Antworten
Kitty_W

Hallo Dolce-Vita, ich hatte beim Lesen des Rezeptes schon den Eindruck, dass eine 40x25 Form für die Teigmenge vielleicht etwas groß ist... Statt der klassischen Brownie-Form habe ich dann zu einem kleinen Blech von 30x20 cm gegriffen und leider sind die Lemonies trotzdem sehr dünn geworden. Ich habe sie auch nach nur knapp 15 Minuten aus dem Ofen geholt, das war für die dünne Teigplatte aber schon ein klein wenig zu lang. Die Lemonies sind zwar nicht trocken geworden, aber den "moist"-Zustand konnte auch das Milchmädchen nicht mehr retten. Geschmacklich war ansonsten alles in Ordnung; ich bin sicher, wenn ich das nächste Mal eine deutlich kleinere Brownie-Form nehme und damit beim backen die richtige Konsistenz bekomme, sind die Lemonies ein Traum. LG Kitty

08.08.2016 08:36
Antworten
Dolce-Vita

Hallo Kitty, das tut mir aufrichtig leid... Mir ist ein blöder Fehler unterlaufen: Ich habe meine Form geschätzt - und das, obwohl ich so eine Niete in diesen Dingen bin. Ich entschuldige mich dafür. Meine Form hat die Maße 28x18 (dieses Mal habe ich ganz penibel nachgemessen!). Ich werde versuchen, das im Rezept ändern zu lassen. Mich hat ohnehin gestört, dass meine Beschreibung bei Chefkoch nicht so übernommen wurde, wie ich sie eingereicht hatte. Ich hoffe, du gibst nach diesem Reinfall nicht auf - die Lemonies sind einen weiteren Versuch wirklich wert... Danke für deinen Kommentar, mir wäre das sonst sicher nicht aufgefallen! Lg***

08.08.2016 15:39
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Dolce-Vita, die Größenangabe für die Backform wurde geändert. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

08.08.2016 20:14
Antworten
Dolce-Vita

Oh wie toll, mein erster Kommentar, ich freu mich total!! DANKE! Ich musste eben schmunzeln, ich habe nämlich auch die Erfahrung gemacht, dass die Lemonies auf einem süßen Buffet oft den schicksten Torten die Show stehlen und so gut wie immer als erste leer sind. Man darf sie NUR BLOß NICHT ZU LANGE IM OFEN LASSEN, das kann schnell alles kaputt machen - lieber noch ein bißchen weich innen (wie eben bei Brownies üblich), dann sind sie perfekt... ------------------------------------------------------------------------------------------------ Ich setze die Lemonie-Würfel zum Schluss jeweils in ein Muffin-Papierförmchen, das sieht dann besonders hübsch aus und macht das Nehmen leichter...

05.08.2016 22:20
Antworten
INKED_MIA

hallo, ich habe vorgestern deine tollen lemonies gemacht..... ich bin wirklich keine gute bäckerin, aber das war der mit abstand BESTE Süßkram auf dem party-buffet meiner schwester und jeder wollte das rezept haben! die lemonies zergehen regelrecht auf der zunge! ich hab sie auch einfach in kleine quadrate geschnitten und jew.eine himbeere mit einem zahnstocher draufgespießt (wie auf dem foto), das sah so toll aus ohne viel aufwand! es lohnt sich wirklich diese kleinen dinger genau nach anleitung zu machen. danke für das wahnsinns rezept, würde dir am liebsten 100sterne dafür geben!!!!

05.08.2016 13:57
Antworten