Tsaziki


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.61
 (203 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 09.04.2005 387 kcal



Zutaten

für
1 Salatgurke(n)
500 g Sahnequark
200 g Crème fraîche
6 Zehe/n Knoblauch
Salz
Pfeffer
Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
387
Eiweiß
13,82 g
Fett
32,15 g
Kohlenhydr.
10,67 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 10 Minuten
Salatgurke schälen, grob raspeln und zur Seite legen. Quark und Creme fraiche in eine Schüssel geben, 6 Knoblauchzehen (oder auch mehr, je nach Geschmack) pressen und dazugeben. Gurke mit den Händen ausdrücken, damit das Tsaziki nicht zu flüssig wird, und dazugeben. Kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken, einen Schuss Olivenöl dazu und gut umrühren. Ein paar Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

claus2601

So schnell zubereitet, so einfach, so lecker! Tolles Rezept!!

21.03.2022 07:35
Antworten
PeachPie12

schnell, einfach und sehr gut

25.01.2022 14:24
Antworten
Schlemmer-JETA

Super lecker! Hab bei dieser Menge sogar nur 2,5 Knoblauchzehen rein. Hat für uns vollkommen gereicht. Danke für das tolle Rezept!

13.03.2021 15:24
Antworten
yatasgirl

Hallo Das letzte grillen war im August komm erst jetzt dazu das Bild hochzuladen. Uns hat dein Tsaziki sehr gut geschmeckt, kam bei den Gästen sehr gut an. Danke für das leckere Rezept Liebe Grüße yatasgirl

05.01.2021 12:21
Antworten
wilma67

Sehr lecker :0) Ich habe die Gurken geschält, der Länge nach aufgeschnitten und die wässrigen Kerne in der Mitte mit einem Löffel rausgekratzt. Somit ist schon ein großer Teil der Flüssigkeit weg. Das Tsaziki ist über Nacht im Kühlschrank durchgezogen. Vor dem Servieren noch einmal schön durchrühren und fertig. Ich habe laktosefreien Sahnequark und laktosefreien Schmand genommen. Es wurde nicht zu süß. Klasse Rezept!! Das bekommt auf jeden Fall 5 Sterne!

02.07.2020 11:12
Antworten
eflip

Genau so muss Tsaziki schmecken!! Ausprobiert und von allen für absolut lecker befunden. Gibts sicher noch ganz ganz oft. Besten Dank!!!

04.06.2010 14:10
Antworten
k2312

Habe zum ersten Mal Tsaziki selbst gemacht-und mit dem Rezept, war das wirklich überhaupt gar kein Problem! Alle fanden es suuuuper lecker! Statt 6 Zehen habe ich jedoch nur 4 genommen ich finde das hat völlig ausgereicht-aber das ist ja bekanntermaßen Geschmackssache. Also, vielen Dank.LG Katja

15.09.2009 23:49
Antworten
gabi84

Die Grillparty ist vorüber und das Tsaziki ist super gut angekommen! Vielen lieben Dank für das Rezept. Das Ganze hat nur einen Nachteil. Ich wurde jetzt von meinen Freunden auserkoren, immer die Dips zu machen ;-) LG,Gabi

01.06.2009 23:19
Antworten
weihnachtsmaus

Hallo, sehr, sehr, sehr lecker. Vielen Dank für das Rezept. gruß weihnachtsmaus

06.06.2007 16:56
Antworten
muckel21

So muss leckeres Tsaziki sein....!!! Gehört bei uns zum Grillen einfach dazu. Ich bin begeistert. Danke für dieses tolle Rezept. Anette

15.07.2006 23:13
Antworten