Paleo-Nudelteig


Rezept speichern  Speichern

glutenfrei

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

3 Min. simpel 26.07.2016 476 kcal



Zutaten

für
1 Ei(er)
75 g Kartoffelstärke
45 g Mandelmehl
Salz
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
476
Eiweiß
26,15 g
Fett
10,63 g
Kohlenhydr.
67,82 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 3 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 13 Minuten
Kartoffelstärke, Mandelmehl und Salz verrühren. Danach mit dem Ei vermengen. Den Teig durch die Nudelmaschine geben und in kochendem Wasser die Nudeln garen.

Die Menge reicht für eine Portion Nudeln.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Hallo, ich nahm für 4 Portionen Kartoffelstärke haben in Haus, Mandelmehl kein ich nahm von Schär Mix it. Für die Familie von unserer Tochter für uns hat euch sehr geschmeckt. Danke für das super Rezept. LG Omaskröte

18.04.2020 10:46
Antworten
Nadine-Dde

Hallo, Auf Grund der Kartoffelstärke ist es nicht wirklich Paleo-tauglich. Ich werde es mal mit Pfeilwurzelmehl versuchen. Bin gespannt!

04.09.2019 08:44
Antworten
Tickerix

Hallo iheartcoffee, gestern habe ich die Nudeln nach deinem Rezept ausprobiert und mich natürlich genauestens ans Rezept gehalten. Es entsteht ein relativ trockener Teig. Als ich ihn zum walzen in die Nudelmaschine gegeben habe, sind unten nur Brösel raus gekommen. Auch mehrfache Versuche sind immer wieder gescheitert. Dann habe ich 50 ml Wasser hinzugefügt. Der Teig wurde geschmeidiger, aber es hat immer noch nur für Brösel gereicht, also gab ich noch einmal 50 ml Wasser hinzu. Der Teig lies sich jetzt einigermaßen gut walzen, aber da er jetzt unheimlich geklebt hat, ist er auch immer wieder aufgerissen. Auch bei mehrfachem walzen, stellte sich kein Erfolg ein. Also wollte ich Spätzle draus machen und habe den Teig auf ein nasses Brett gegeben, um ihn ins Wasser zu schaben. Da er aber jetzt wie verrückt klebte, blieb er mehr am Messer hängen als alles andere. Wir haben dann kleine Würstchen draus gedreht, die wie Schupfnudeln aussahen und sie im Wasser gegart. Das hat super geklappt. Die fertigen Nudeln hab es mit Knoblauch in Olivenöl. Vom Geschmack her waren sie wirklich super. Von der Verarbeitung her war es uns nicht möglich, Nudeln wie mit einem "normalen" Teig herzustellen. Diese "Schupfnudeln" wird es jetzt öfter geben, oder auch mal als Gnocchis. Mit der offiziellen Punktevergabe tue ich mich sehr schwer, daher lasse ich es lieber und mache es hier... Verarbeitung * Geschmack *****

17.09.2018 15:31
Antworten
Findus93

Hallo, das Rezept klingt gut! Wie lange brauchen die Nudeln denn ungefähr und sollte ich beim ausrollen eher kartoffelstärke oder tapioca nehmen?

02.02.2018 13:04
Antworten
iheartcoffee

Nein, wirklich LC ist das Rezept nicht. Hab gerade mal nachgerechnet, das ganze Rezept dürfte etwa 68 Gramm Kohlenhydrate haben.

01.05.2017 13:19
Antworten
Veggi_Tortilla

auch wenn es paleo ist, weil kein getreide verwendet wird... low carb ist das aber durch das kartoffelmehl dennoch nicht, oder?

30.04.2017 11:22
Antworten