Babynahrung
Europa
Frühstück
gekocht
Gluten
Großbritannien
Kinder
Lactose
Süßspeise
Vegetarisch
Vollwert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Porridge

Haferbrei, schottisches Frühstück, hier süß mit Honig und Sahne

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 25.07.2016 248 kcal



Zutaten

für
1 Tasse Haferflocken
3 Tasse/n Wasser
Salz
Honig
Sahne

Nährwerte pro Portion

kcal
248
Eiweiß
6,90 g
Fett
7,91 g
Kohlenhydr.
37,10 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Haferflocken in einen Topf geben, mit dem Wasser auffüllen und eine gute Prise Salz dazugeben. Alles aufkochen lassen, dann die Temperatur zurücksetzen und 15 - 20 Minuten köcheln lassen, dabei immer wieder zwischendurch umrühren. Die Konsistenz sollte cremig und breiig sein. Eine Suppenkelle pro Portion in einen Teller geben, den Honig nach Geschmack hinzufügen und die Sahne in den Tellerrand gießen und servieren, vor dem Genuss umrühren.

Anmerkung:
Und der alte Schotte sagt: "Jeden Tag Porridge zum Frühstück und Du wirst 100 Jahre alt!" Porridge wird von Erwachsenen meist ungesüßt gegessen, es ist ein Bestandteil des full scottish breakfast, bestehend aus: sausages, black pudding, haggis, ham, eggs, potato scones, fried mushrooms, baked beans & tomatoes, toast with butter and jam, porridge.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

leveret65

Hallo Becci87, das originale Rezept dauert wirklich so lange....Aber ich mache auch schon mal eine Kurzversion, dazu einfach Milch anstatt Wasser nehmen (etwas weniger als imTezept weil es sonst zu flüssig wird), mit den Haferflocken aufkochen, einige Minuten köcheln lassen, vom Herd nehmen und mit Deckel noch etwas quellen lassen, dann Zucker oder Honig drüber - fertig! Auch sehr lecker, und kerniger...einfach mal ausprobieren

09.08.2016 10:21
Antworten
Becci87

Ich war erst etwas skeptisch ob das ganze nicht zu laff schmeckt. Aber es war sehr lecker und das obwohl ich statt Sahne sogar Milch verwendet habe. Mir ist jedoch zu Zubereitungszeit zu lang, es wird dann weiterhin zum Frühstück Haferflocken mit Joghurt etc geben.

08.08.2016 13:14
Antworten