Bewertung
(2) Ø2,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 21.07.2016
gespeichert: 28 (0)*
gedruckt: 361 (8)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 04.05.2006
43 Beiträge (ø0,01/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
1 Rolle(n) Blätterteig für ein Backblech aus dem Kühlregal
8 EL Bauchspeck, gewürfelt
4 EL Emmentaler, gerieben
4 TL Emmentaler, gerieben

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen. Den Backofen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Blätterteig auf dem kalten Backblech ausrollen. Vertikal in 4 gleich große Streifen schneiden. (Wenn als Fingerfood geplant, dann noch einmal horizontal, sodass 8 Stück herauskommen.)

Die Stücke vom Backblech nehmen. Das Backblech mit Backpapier belegen. Nicht das benutzen, worin der Blätterteig eingerollt war. Das ist feucht und klebt später an den Stücken. Die Stücke nebeneinander auf das Blech legen.

Die rechte Hälfte der 4 Stücke mit je 2 Esslöffeln Bauchspeck und 1 Esslöffel Emmentaler bestreuen. Die linke Hälfte darüberklappen und die Ränder leicht andrücken, das muss nicht perfekt sein! Die fertigen Stücke mit je 1 Teelöffel Emmentaler bestreuen und ab in den Backofen. 15 bis 20 Minuten backen. Warm oder kalt servieren.

Tipps:
TK Blätterteig geht mir zu sehr in die Höhe, was hier nicht wirklich gewollt ist, also lieber den gekühlten Teig nehmen. Er hat auch sofort die richtige Größe.
Den Teig vor dem Vorheizen des Ofens aus dem Kühlschrank nehmen. Mir ist aufgefallen, dass, wenn man ihn direkt aus der Kühlung nimmt und backt, er nicht so schön aufgeht.
Die Stangen benötigen bei dieser Zusammensetzung und Menge keine weitere Würze, schon gar kein Salz.
Der Speck braucht nicht vorher angebraten zu werden, er ist genau so perfekt.
Bitte nicht zu viel in die Stangen packen. Ihr wollt ja Stangen und keine Taschen haben. Der Teig ist so innen auch genau richtig. Nicht zu trocken, nicht zu latschig.
Bitte nicht Emmentaler mit Gouda ersetzen. Das würde nicht würzig genug werden. Gerne könnte ihr aber mit würzigen, geriebenen Käsesorten experimentieren.
Die Backzeit darf ruhig ein wenig länger werden (wie bei mir, die gleichzeitig was anderes gemacht und die Stangen glatt vergessen hatte). Bei 15 Minuten werden die Stangen goldgelb, bei 20 Minuten so wie auf dem Foto, je nach Herd natürlich.