Trockenes, balinesisches Hühnercurry

Trockenes, balinesisches Hühnercurry

Rezept speichern  Speichern

auch gut als Fleischsalat für Party und Buffet

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 19.07.2016



Zutaten

für
1 Hähnchen, gegrillt
Pflanzenöl

Für die Würzpaste:

½ Tasse/n Rohrzucker, brauner oder gehackter Palmzucker (eine möglichst dunkle, aromatische Sorte)
6 Knoblauchzehe(n)
1 TL Sardellenpaste oder Krabbenpaste
2 TL Sambal Oelek, Sambal Brandal, Sambal Trassi o.ä.
½ TL Galgant, gemahlen oder Laoswurzelpulver
½ TL Zwiebelgranulat
½ TL Garam Masala oder Koriander, gemahlen
1 TL, gestr. Salz
1 Msp. Pfeffer
1 Msp. Paprikapulver
1 Msp. Currypulver
1 Msp. Gewürznelke(n), gemahlen
Zitronensaft oder Limettensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Das Rezept ist für die Fleischmenge eines handelsüblichen Grillhähnchen ausgeleg. Statt dessen, kann man aber auch jede andere Sorte mageres, faseriges, trocken gegartes Fleisch verwenden, z. B. Überreste von Puten- oder Rinderbraten oder eigens hierfür gebratenes Hühner- oder Putenbrustfilet.

Das Fleisch von Haut und Knochen trennen, mit den Fingern fein zerfasern oder aber hacken und beiseitestellen.

Den Knoblauch durch die Knoblauchpresse drücken. Für die Würstpaste alle Zutaten mischen, dabei gerade so viel Zitronensaft verwenden, dass eine dickflüssige Paste entsteht.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Paste darin für wenige Sekunden braten, bis sie Blasen wirft und stark duftet. Das Fleisch hinzugeben, gut verrühren und für wenige Minuten weiter braten, bis alles Fleisch wieder heiß ist.

Das Gericht reicht als Hauptgericht für zwei Personen mit Knoblauchbaguette und Salat, oder mit Reis, frischer Mango und einem milden Gemüsecurry, das auch als Soße für den Reis dienen kann. Oder kalt als Fleischsalat fürs kalte Buffet.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.