Backen
Frucht
Kuchen
Sommer
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Käsekuchen ohne Boden mit Johannisbeeren

vegan

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 14.07.2016



Zutaten

für
500 g Johannisbeeren, rote, entstielt, gewaschen, gut abgetropft
150 g Cashewkerne, 10 Stunden in Wasser eingeweicht
500 g Sojajoghurt (Joghurtalternative), natur
300 g Seidentofu
1 große Zitrone(n)
200 g Zucker
2 Pck. Vanillepuddingpulver
2 TL, gestr. Agar-Agar
1 Prise(n) Kurkuma
100 g Margarine, vegane
50 g Kokosöl
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten
Den Backofen auf 175 °C (Heißluft) vorheizen. Die Margarine mit dem Kokosöl schmelzen und wieder ein wenig abkühlen lassen. Den Tofu abtropfen lassen. Eine Springform mit Backpapier auslegen, die Seiten einfetten. Die Zitrone auspressen. Wenn man eine unbehandelte Zitrone hat, kann man auch den Abrieb verwenden.

Alle Zutaten außer den Johannisbeeren in einem leistungsstarken Mixer füllen und zu einer cremigen Masse verarbeiten. Die Johannisbeeren vorsichtig unterrühren (dazu am besten in eine andere Schüssel umfüllen) und in die Springform füllen.

Dann für eine Stunde in den Ofen stellen. Nach der Hälfte der Backzeit mit Alufolie abdecken. Nach Ende der Backzeit noch ca. 30 Minuten im ausgeschalteten Ofen stehen lassen. Die Ofentür mithilfe eines Kochlöffels einen Spalt offen lassen.

Der Kuchen muss vor dem Anschneiden komplett auskühlen. Der ausgekühlte Kuchen sollte vorm Verzehr mindesten 2 Stunden, besser über Nacht, in den Kühlschrank.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.