Rotkohlsalat Asia Style


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 12.07.2016



Zutaten

für
½ Kopf Rotkohl
4 Karotte(n)
1 Salatgurke(n)
Salz
Pfeffer, bunter
1 EL Kreuzkümmelpulver
4 EL Reisessig
2 Limette(n)
1 EL Sojasauce
2 TL Honig
4 EL Sesamöl
3 EL Sesam
2 EL Sesam, schwarz und weiß

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die äußeren Blätter des Rotkohls ablösen, dann abwaschen und in Streifen hobeln. Die Karotten schälen und mit einer mittleren Reibe zerkleinern, genau wie die Gurke. Ich benutze hierfür einfach meine Küchenmaschine - klappt prima.

Das Gemüse mit ca. 2 EL einsalzen, pfeffern und den Kreuzkümmel hinzufügen.

Für das Dressing den Reisessig mit Honig, Sojasoße und Öl vermischen. Die ersten 3 EL Sesam unterrühren und das Dressing unter den Salat mischen. Den Saft von 2 Limetten ebenfalls dazugeben.

Die letzten 2 EL Sesam in der Pfanne rösten und ebenfalls in den Salat geben.

Nun alles gut durchmischen und ggf. mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Es ist ein toller, leichter Salat mit einer fruchtig-nussigen Note. Passt auf jede Grillfeier und ist eine tolle Alternative zum Standard "Krautsalat".

Tipp: der Salat schmeckt auch sehr gut, wenn man noch ein bisschen frischen Koriander darüber streut.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gizmo0815

Wir haben das Rezept für einen halben Kopf für den ganzen genommen beim Salz. Ging super, schmeckt super

28.04.2019 11:35
Antworten
123rebi

Ich hatte mich wirklich auf den Salat gefreut! Bei den angegebenen zwei Esslöffeln Salz war ich zwar gleich skeptisch und habe deshalb nur die Hälfte genommen. Aber selbst damit war der Salat völlig versalzen und leider ungenießbar. Ich weiß nicht, ob du, lieber Muckerzaus, einen Riiiiesen-Krautkopf benutzt hast und ich einen Zwergen-. Jedenfalls würde ich raten, mit dem Einsalzen zunächst vorsichtig zu sein...

01.12.2018 16:44
Antworten