Zutaten

Rinderroulade(n), gut abgehangen
2 EL, gehäuft Senf, scharfer
12 Scheibe/n Bacon
400 g Mett, ungewürzt
4 m.-große Gewürzgurke(n), fein gewürfelt
1 kleine Zwiebel(n), fein gewürfelt
1 m.-großes Ei(er)
2 EL Petersilie fein gehackt
 n. B. Salz und Pfeffer, schwarzer
  Paprikapulver
2 EL, gehäuft Butterschmalz
750 ml Rinderbouillon, frisch oder notfalls auch instant
1 EL, gehäuft Speisestärke
1 Tasse Wasser, kalt
200 ml Sahne, optional
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mett, Gurken, Zwiebeln, Ei, Salz, Pfeffer und Petersilie zu einer Farce kneten. Ich mache das stets mit einem Einmalhandschuh.

Die Rouladen auf einem sauberen Küchentuch ausbreiten, mit einem Stück Küchenpapier trocken tupfen, salzen, pfeffern und mit Paprikapulver bestreuen. Den Senf mit einem Messer darauf streichen, je drei Scheiben Bacon auf eine Roulade legen und die Farce gleichmäßig darauf verteilen, dabei die Ränder frei lassen. .

Die Seitenränder leicht einschlagen, dann die Rouladen von der schmalen Seite her fest aufrollen und mit 1 - 2 Zahnstochern fixieren.

Das Butterschmalz auf höchster Stufe in einem Bräter erhitzen, bis es keine Bläschen mehr wirft und die Rouladen im sehr heißen Butterschmalz in ca.10 Minuten rundherum bräunen. Dann die heiße Rindsbouillon angießen, einmal aufkochen lassen, die Hitze herunterschalten (Stufe 4 von 9) und die Rouladen bei geschlossenem Deckel 90 Minuten schmoren. Dabei immer mal wieder nachsehen, ob genug Flüssigkeit im Topf ist, notfalls etwas heißes Wasser angießen.

Die Rouladen aus dem Sud nehmen und im Backofen warm halten, In einer Tasse kaltem Wasser Speisestärke klümpchenfrei verrühren, dies in die Soße geben und die Soße 2 - 3 Minuten unter Rühren kochen lassen. Wer mag, kann die Soße noch mit 200 ml Sahne verfeinern.

Wir essen dazu am liebsten Semmelknödel und Rotkohl oder einen grünen Bohnensalat, aber auch Kartoffeln oder Nudeln eignen sich als Beilage ausgezeichnet.