Bewertung
(4) Ø3,83
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 09.07.2016
gespeichert: 42 (2)*
gedruckt: 874 (20)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 19.04.2016
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Teig:
450 g Weizenmehl
2 EL Olivenöl
1 TL Salz
1 EL Zucker
1 Würfel Frischhefe
250 ml Wasser, lauwarm
  Für den Belag:
1 EL Olivenöl
2 Zehe/n Knoblauch
1 kleine Zwiebel(n)
 n. B. Zucker
350 g Blattspinat, TK
1 Schuss Gemüsebrühe
200 g Ricotta
200 g Feta-Käse
2 EL Milch
 n. B. Pfeffer
 n. B. Salz
 n. B. Käse, gerieben, z.B. Gouda oder Mozzarella
 einige Mandelblättchen

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst einen Hefeteig ansetzen. Dafür Mehl, Olivenöl, Salz und Zucker in eine Rührschüssel geben. Die Hefe in eine separate Schüssel in kleinen Stücken bröseln, das lauwarme (!) Wasser darauf gießen und anschließend mit einem Schneebesen verrühren. Wenn sich die Hefe vollständig aufgelöst hat, kann das Hefe-Wasser-Gemisch mit einem Handrührgerät (mit Knethaken) unter die Mehlmischung gerührt werden. Ist der Teig anschließend noch zu klebrig, kann noch etwas Mehl hinzugefügt werden (der Teig sollte schön geschmeidig und glatt sein). Sobald alle Zutaten gut vermengt sind, formt man den Teig zu einer Kugel und deckt die Teigschüssel mit einem Handtuch ab. Der Teig sollte mindestens eine Stunde an einem möglichst warmen Ort ruhen; nach dieser Zeit sollte sich das Volumen des Teiges verdoppelt haben.

Für den Belag werden die Knoblauchzehen und die Zwiebel geschält, gehackt und in Olivenöl angedünstet. Ein wenig Zucker dazu geben, damit die Zwiebel eine leichte Süße erhält. Den tiefgekühlten Blattspinat dazu geben und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Den Spinat in der Gemüsebrühe vollständig auftauen lassen.

In der Zwischenzeit den Ricotta mit dem zerbröselten Feta sowie 2 EL Milch mischen und nach Belieben mit Pfeffer und Salz würzen (Achtung: Lieber etwas sparsamer mit dem Salz umgehen, da der Feta selber einen hohen Salzgehalt besitzt).

Wenn der Hefeteig ausreichend geruht hat, wird dieser noch einmal gut durchgeknetet, (möglichst dünn) zu zwei großen Pizzen ausgerollt und auf Pizzableche oder normale Backbleche gegeben. Die Pizzen werden mit der Ricotta-Feta-Creme bestrichen. Wenn der Spinat vollständig aufgetaut ist, die Gemüsebrühe abgießen (evtl. mit Hilfe eines Siebes) und den Spinat leicht ausdrücken. Anschließend wird dieser auf den Pizzen verteilt und schließlich mit Reibekäse sowie einigen Mandelblättchen bestreut.

Die Pizzen wandern für ca. 30 Minuten bei 200 Grad Ober- und Unterhitze in den Ofen.