Falscher Kartoffelsalat


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

low-carb

Durchschnittliche Bewertung: 4.51
 (47 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 07.07.2016



Zutaten

für
3 große Kohlrabi
3 Ei(er), gekocht
½ Glas Gewürzgurke(n)
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Becher Fleischsalat
Mayonnaise
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 6 Stunden Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 6 Stunden 55 Minuten
Den Kohlrabi schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Stücke dann in ausreichend Wasser bissfest kochen. Das dauert je nach Größe der Stücke zwischen 15 und 25 min.

Die Eier hart kochen und anschließend pellen und in kleine Stücke schneiden, evtl. einen Eierschneider verwenden. Die Zwiebeln und die Gurken ebenfalls klein schneiden und mit den Eierwürfeln mischen. Den Fleischsalat unter das Gemisch rühren und mit etwas Gurkensud abschmecken.

Nun den gekochten und ausgekühlten Kohlrabi unter den restlichen Salat mischen und nach Bedarf mit Mayonnaise verfeinern und mit den Gewürzen abschmecken. Den Salat etwas durchziehen lassen, dann schmeckt es noch besser.

Der Salat schmeckt wirklich nicht mehr nach Kohlrabi, was mich immer wieder verblüfft.

Gut schmeckt es auch, wenn man statt Fleischsalat etwas Zaziki als Marinade verwendet.

Und schon hat man eine wunderbar Alternative zum herkömmlichen Kartoffelsalat.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gdh97

Mein Lieblingssalat wenn wir grillen. Nicht so mächtig wie ein normaler Kartoffelsalat. Für meine Frau immer ohne Ei. Und für mich kommt das Ei später dazu. Bewertet mit 5 Sternen. Top.

27.05.2021 18:30
Antworten
Tinchen12

Bester falscher Kartoffelsalat ever. Echt lecker.

27.05.2021 18:26
Antworten
ManuGro

Hallo, ich habe das Rezept nicht richtig gelesen und den Kohlrabi nicht gekocht. Aber mit dem rohen Kohlrabi war das richtig lecker. LG ManuGro

15.04.2021 19:50
Antworten
Binobienchen

Hallo, der Salat nur mit Kohlrabi schmeckte uns zu lasch - ein Gemisch aus Kartoffeln und Kohlrabi war schon besser. Dennoch: warum nennst du es nicht einfach "Kohlrabi-Salat"? Mir gehen die Fake-Futter-Rezepte echt mittlerweile auf die Nerven. Dazu gehören auch solche blösinnigen Dinge wie "vegane Fleischwurst" etc. Seid doch einfach authentisch bei der Namensgebung. Liebe Grüße, Bine

01.09.2020 18:30
Antworten
nl89

Hey, die Antwort kommt zwar stark verspätet, aber es hat schon einen Grund weshalb ich es nicht Kohlrabi-Salat nenne. Denn wenn jemand eine Alternative zu Kartoffel Salat sucht wird er nicht Kohlrabi Salat eingeben, da er ja nicht weiß was er sucht 😉 es bleibt also weiterhin ein falscher Kartoffel Salat. Genauso ist es bei den anderen „Fake“ Produkten. Man sucht ne Alternative im Original und gibt somit erstmal das Original ein...... hat schon Sinn.

19.02.2021 06:27
Antworten
Susii93

Hallo, ich möchte das Rezept gerne ausprobieren. Wie viel Gramm sollte in dem Becher Fleischsalat denn sein? Liebe Grüße Susanna

10.05.2017 15:11
Antworten
hegu

Hallo Habe den Salat gerade fürs Grillen für morgen zubereitet. Hat alles gut geklappt... bei mir war der Kohlrabi nach 10 Minuten perfekt. Hab noch frische Petersilie aus dem Garten mit rein geschnitten und den Fleischsalat weggelassen. Dafür etwas Salatcreme verwendet. Er schmeckt jetzt schon gut, morgen, wenn er noch durchgezogen ist, bestimmt noch besser. Danke für das schöne Rezept. Liebe Grüße Gefühlt

06.05.2017 18:47
Antworten
Dodoski

Vielen Dank für die gute Idee für einen LowCarb-Kartoffelsalat. Die Zubereitung war sehr einfach und das Ergebnis sehr gut. Ich hab den Kohlrabigeschmack nicht "wegbekommen", fand es aber auch nicht schlimm. Das Rezept ist schon abgespeichert! Vielen Dank.

13.02.2017 19:06
Antworten
KuchenKuchenKuchen

Habe am Wochenende einen "Kartoffelsalat" nach diesem Rezept gemacht und er hat sehr gut geschmeckt, wobei mir - ehrlich gesagt - die westfälische Variante mit etwas Apfel statt der Eier noch ein klitzekleines bisschen besser schmeckt, da mit bei der rheinischen Version ein wenig die süß-frische Komponente fehlt. Aber das ist ja eine grundsätzliche Geschmackssache und im Rezept nach Wunsch austauschbar. Ich hatte die Zutaten bzw. die Zubereitung eh ein wenig abgewandelt: - ohne Fleisch(-salat/-wurst) - Eigelb aus den Eiern zunäcchst herausgekratzt und mit in diese Soße (Mayo, Eigelb, Gurkenwasser, Pfeffer, Salz) gerührt, bevor ich die anderen Zutaten untergehoben habe. Ansonsten alles wie im Rezept angeben - und nicht nur optisch ein würdiges Pendant zu seinem "echten" Kollegen. :-) Bild ist unterwegs - danke für das schöne Rezept, ist abgespeichert! LG KuchenKuchenKuchen

24.10.2016 13:27
Antworten
cori31

Hey schön dass ich als erstes bewerten darf....:-) LECKER!!! ABSOLUT LECKER!! Kann ich nur weiter empfehlen...Lieben Dank für die tolle Rezeptidee:-)

14.08.2016 19:05
Antworten