Gesunder Zucchini-Schoko-Kuchen


Rezept speichern  Speichern

ohne Kristallzucker, low carb und glutenfrei, ergibt 12 Portionen

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
 (87 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 29.06.2016



Zutaten

für
100 g Butter
300 g Zucchini, gerieben, ca. 2 mittelgroße
3 große Ei(er)
100 g Xylit (Zuckerersatz)
n. B. Salz
100 g Haselnüsse, gemahlen
35 g Mandelmehl
30 g Kakaopulver
½ TL Guarkernmehl

Für die Glasur:

80 g Schokolade, dunkel, 80% Kakaoanteil
25 g Kokosöl
1 EL Kakaopulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden einer Springform von 24 - 26 cm Durchmesser mit Backpapier auskleiden, den Formenrand mit weicher Butter einfetten.

Die Butter schmelzen und abkühlen lassen. Die Zucchini waschen und an einer Reibe fein reiben. Es werden 300 g geriebene Zucchini benötigt. Die Eier mit dem Xylit und einer Prise Salz aufschlagen. Die flüssige Butter unterrühren. Geriebene Haselnüsse mit dem Mandelmehl, Kakaopulver, Guarkernmehl mischen. Die trockenen Zutaten und die geriebene Zucchini unter die flüssigen Zutaten heben.

Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und den Kuchen auf der mittleren Schiene des Backofens für ca. 40 Minuten backen. Vor dem Herausnehmen die Stäbchenprobe machen. Herausnehmen und ca. 15 Minuten in der Form auskühlen lassen.

Anschließend den Kuchen vorsichtig aus der Form lösen und auf dem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Für die Glasur die Schokolade mit dem Kokosöl über dem Wasserbad schmelzen. Das Kakaopulver unterrühren. Die Glasur über dem Kuchen verteilen.

Der Low Carb Zucchini-Schokokuchen schmeckt ab dem zweiten Tag noch besser.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Galantr4

Ich habe das Xylit gegen 75g Rohrzucker ersetzt. Insgesamt ein super leckerer Kuchen, den ich jetzt schon 5x gemacht habe. Kommt bei allen Gästen immer sehr gut an!

16.08.2021 16:57
Antworten
Schneebrettlfranzi

Super lecker! Ich habe noch ein paar frische Heidelbeeren hinzugefügt. Das Guarkernmehl habe ich mit 1 TL Chia-Samen ersetzt. Wir haben ihn noch warm gegessen, das war super! Leider war die Glasur sehr flüssig...

24.05.2021 14:44
Antworten
-Blume-

Danke für das Rezept . Sehr lecker :)

04.05.2021 16:14
Antworten
Leckerer1310

Superlecker, vielen Dank für das tolle Rezept. Hab den Kuchen ohne Glasur genossen. Mit etwas Puderzucker damit er auch hübsch aussieht. Eine Anmerkung...Du sagst am Anfang der Kuchen sei ohne Kohlenhydrate, das ist verwirrend denn natürlich haben auch Mandeln & Co Kohlehydrate , du meintest glutenfrei? LG Petra

21.02.2021 09:13
Antworten
Keksbaecker14

Der ist so dünn wie ein Pfannkuchen 😠

30.01.2021 13:59
Antworten
Ninenanenune

Hallo, was für Kakao hast du verwendet?

20.07.2016 20:02
Antworten
Kimi_1201

Oki gut vielen dank habe den Kuchen nun schon gemacht und er gafällt meiner Mutter super er schmeckt ihr total und sie findet es toll das er so gesund is :) , außerdem ist sie überrascht das man die Zucchini gar nicht schmeckt ^^ Danke für dieses tolle Rezept

07.07.2016 22:07
Antworten
MrsFlury

Das freut mich. Vielen Dank für Deine Rückmeldung! GLG Doris

08.07.2016 21:50
Antworten
Kimi_1201

Warum mixt du denn nicht alles noch mal zusammen mit dem Mixer sondern rührst es nur ? hat das einen bestimmten Grund oder ist das egal ? bitte schnell antworten möchte es zum Geburtstag für meine Mutter machen ;)

05.07.2016 16:56
Antworten
MrsFlury

das ist egal, du kannst es auch kurz untermixen LG Doris

07.07.2016 22:01
Antworten