Sirup - Plätzchen, nach alter Tradition


Rezept speichern  Speichern

Großmutters heißgeliebte Weihnachtsplätzchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

90 Min. normal 13.12.2005 10599 kcal



Zutaten

für
1.000 g Mehl
375 g Butter
500 g Zucker
375 g Sirup
125 ml saure Sahne, (eher weniger)
2 Zitrone(n), die abgeriebene Schale von unbehandelten Früchten
70 g Zitronat, sehr fein gehackt
70 g Orangeat, sehr fein gehackt
125 g Mandel(n), gemahlen
10 g Pottasche

Nährwerte pro Portion

kcal
10599
Eiweiß
135,98 g
Fett
402,78 g
Kohlenhydr.
1,582,11 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Tage Gesamtzeit ca. 2 Tage 1 Stunde 30 Minuten
Den Sirup in einem nicht zu kleinen Topf erhitzen, dann den Zucker dazugeben.
Pottasche mit etwas Wasser auflösen und unter Rühren zum Sirup in den Topf geben (Achtung, die Masse schäumt auf!)
Die Butter schaumig rühren (mindestens 10 Minuten!), dann etwas Mehl und den Sirup dazugeben und unterrühren.
Die übrigen Zutaten mit dem letzten Mehl zusammen auskneten. Den Teig mindestens einen Tag, besser zwei Tage ruhen lassen!
Teig messerrückendick ausrollen (evtl. falls nötig noch Mehl dazugeben) und mit unterschiedlichen Förmchen ausstechen.
Dünn ausgerollt ergibt der Teig etwa 500 Plätzchen, fertiges Gesamtgewicht ca. 2300 g.

Backen: Heißluft ca. 170° C, Backofen 190° C, 2. Schiene; Backzeit: 5 Minuten.

In Blechdosen aufbewahren, dann bleiben die Plätzchen schön weich. Unbedingt schon Anfang/Mitte Dezember backen, dann haben sie Zeit, ihr fantastisches Aroma so richtig zu entfalten!

Ein wunderbares Rezept, bei dem auch die Kinder mit viel Freude gerne beim Ausstechen helfen.

TIPP: Rollt man den Teig zwischen Frischhalte-Folien aus, dann braucht man kein Gramm Mehl mehr und der würzige Geschmack bleibt voll erhalten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schneewittchen70

Sehr leckerer Teig. Erinnert an Schwedische Weihnachten. Werde ich bald noch einmal backen.

02.12.2014 15:08
Antworten
2LsMami

kann man pottaschen durch backpulver ersetzen?

11.12.2013 01:35
Antworten
fiora

ups – das weiß ich jetzt wirklich nicht. Ich habe immer Pottasche verwendet und deshalb auch keine Erfahrung mit Backpulver. Ehrlich gesagt würde ich es auch nicht gerne ausprobieren … Vielleicht liest das ja jemand, der in diesem Punkt das nötige WISSEN hat? Liebe Grüße Fiora

11.12.2013 11:11
Antworten
Yamada

Hallo zusammen, also der Teig ist nun fertig, wo soll ich Diesen denn ruhen lassen? Habe ihn in Frischhaltefolie dicht gewickelt und auf meine Marmorküchenzeile (sehr kühl und super Unterlage zum ausrollen u. backen) gelegt. Die Zubereitung war relativ einfach. Zitronat u. habe ich mit viel Mehl zusammen auf ein Holzbrettchen und mit einem Wiegemesse zerkleinert, ging einwandfrei! Den fertigen Sirup habe ich zur seeeeeehr lange schaumig gerührten Butter, vermengt und dann die restlichen Zutaten dazu und kurz mit meiner Küchenmaschine verührt. Sonntag mach ich die ausstecherli. Achso und der Teig schmeckt sehr gut ... ein irgendwie bekannter Geschmack. liebe grüße

10.12.2010 16:12
Antworten
Yamada

prima, da bin ich jetzt beruhigt. freu mich schon sehr auf das geschmackserlebnis, habe diese art plätzchen noch nie gegessen und bin sehr gespannt! ich werde berichten! liebe grüße

16.11.2010 19:11
Antworten
gossipgirl09

Hey, eine frage was sind Pottaschen?

05.10.2009 20:42
Antworten
Englishrose

Hallo fiora, so ähnlich mache ich meine Sirup-Plätzchen auch. Allerdings hacke ich Orangeat und Zitronat immer in winzigkleine Würfelchen (etwas Mehl darüber stäuben, dann kleben sie nicht am Messer ;-) ). Sonst stelle ich es mir schwierig vor, den fertigen Teig nur messerrückendick auszurollen. LG, englishrose

05.10.2009 14:30
Antworten
fiora

Hallo englishrose, danke für Deine wertvolle Ergänzung bezüglich des Orangeats und Zitronats. Beides muß natürlich sehr fein gehackt werden, bevor es untergearbeitet wird. Und der Tipp mit dem Mehl ist wirklich super. Ergänzende Fotos zum Werdegang findet Ihr übrigens in meinem Profil. Liebe Grüße, fiora

06.10.2009 00:31
Antworten
fiora

Hallo ladymarian, ja, überliefert und am besten ist ein ganz normaler Rübensirup. Viel Freude und gutes Gelingen! fiora

13.12.2005 18:27
Antworten
ladymarian

bevor ich die plätzchen backe: handelt es sich hierbei um den normalen rübensirup? damit ich das richtige einkaufe...

13.12.2005 17:50
Antworten