Snickerdoodles


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

raffiniert - köstliche Weihnachtsplätzchen, ergibt ca. 120 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.53
 (83 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. pfiffig 07.04.2005



Zutaten

für
180 g Mehl
½ Pck. Backpulver
60 g Butter
100 g Zucker, braun
2 Ei(er)
350 g Rosinen
400 g Walnüsse, in Hälften oder Vierteln (= ca. 1 kg m.Schale)
400 g Kirsche(n), kandierte, geviertelt oder 300-400 g Cocktailkirschen
125 ml Whisky, (Bourbon)
1 ½ TL Zimt, gemahlen
¼ TL Nelke(n), gemahlen
¼ TL Muskat, gemahlen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 30 Minuten
Rosinen über Nacht zugedeckt im Whisky einweichen.
Butter mit Zucker und den Eiern schaumig schlagen. Mehl, Backpulver und die gemahlenen Gewürze (Zimt, Nelken, Muskat) dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten.
In diesen Teig die abgetropften Rosinen, die halben Walnusskerne und die Kirschen unterheben.
Mit zwei Teelöffeln kleine Teighäufchen auf ein gefettetes Backblech oder Backpapier setzen.
Im vorgeheizten (!) Backofen bei 180 °C 15 Minuten backen (3. Schiene).

Aufbewahren: In Blechdosen aufbewahrt, bleiben sie weicher; außerdem sollen sie sich sehr gut einfrieren lassen. Aber so weit ist es bei uns noch nie gekommen, denn:
Diese köstlichen Plätzchen werden in unserer Familientradition schon seit über 25 Jahren gebacken und sind jedes Jahr aufs Neue der absolute Hit unter den ca. 30 Plätzchensorten, die ich zu Weihnachten backe. Familie, Freunde, Bekannte, Gäste und Kollegen sind immer wieder restlos begeistert!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

katzemurna

Immer wieder genial, mache die Snickerdoodles schon das vierte Jahr. Diesmal hab ich die kandierten Kirschen komplett mit getrochneten Sauerkirschen (von TopFruits) ersetzt.... so lecker Wo bewahrt ihr eure Snicker eigentlich auf, auch in keksdosen??

07.12.2022 11:57
Antworten
Prettypinkpug1

Das Rezept: erstklassig! Dje Tips für Variationen: ebenso! Ich hab aber noch viel mehr (erfolgreich!) ausprobiert: Das Mehl ersetze ich IMMER mindestens zur Hälfte durch Roggenmehl. Statt der Kirschen: Datteln Nüsse: Cashews oder einfach eine Nussmischung, ungesalzen, aus der Tüte. Nächstesmal probiere ich es mit (ungesalzenen) Erdnüssen, ich bin sicher, das passt wunderbar.

28.11.2022 18:06
Antworten
Dana_Marie

Ich habe sie zu Weihnachten gebacken, sie waren frisch aus den Ofen ein Gedicht, da waren sie schön knusprig. Doch später als sie ausgekühlt in die Dose kamen waren sie leider nicht mehr knusprig, ist das normal oder habe ich etwas falsch gemacht?

13.03.2022 12:17
Antworten
Matheo17

Danke für das tolle, einfache Rezept. Durch die Kirschen und Walnüsse ein einzigartiger Geschmack. Sollte auch von denen probiert werden, die keine kandierten Kirschen mögen, schmecken hier ganz anders. Dürfen seit drei Jahren bei der Weihnachtsbäckerei nicht mehr fehlen!

18.12.2021 12:03
Antworten
astrid_karl_78

Das freut mich sehr zu hören. Meine Mutter (Autorin des Rezeptes) ist leider vor 3 Jahren gestorben. Aber es würde sie sicherlich sehr freuen, dass das Rezept so gut angekommen ist und auch Dich überzeugen konnte. Herzliche Grüße, Astrid

28.11.2020 16:43
Antworten
krikri

Kandierte Kirschen hin oder her, in Weihnachtsplätzchen esse ich sie sogar gern! Die werde ich das nächste Weihnachten probieren, auch wenn es noch eine ganze Weile bis dahin ist. LG Christine

07.04.2005 12:38
Antworten
gabi11

Hallo, möchte ich gerne ausprobieren - mag jedoch keine kandierten Kirschen/Cocktailkirschen. Deshalb Frage an den Verfasser - geht das auch mit Kirschen aus dem Glas? Oder gibt es noch andere Alternativen? Im voraus besten Dank für die Antwort. gabi2631

07.04.2005 06:58
Antworten
taylor_

Ich nehme statt den Kirschen immer getrocknete Cranberries. (: Funktioniert einwandfrei.

04.12.2015 20:30
Antworten
Gabyjan

Nein, eher nicht! Nimm doch getrocknete Pflaumen oder Aprikosen kleingeschnitten!

21.12.2019 10:25
Antworten
Gabyjan

Auch eine gute Idee!

21.12.2019 10:25
Antworten