Low-Carb Cheeseburger mit Gin-Schalotten


Rezept speichern  Speichern

Für die Burger-Party

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. simpel 26.06.2016



Zutaten

für
80 g Mandel(n)
1 EL Leinsamen
40 g Sesam
80 g Sonnenblumenkerne
2 EL Butter (Tomatenbutter oder Kräuterbutter)
1 TL Backpulver
3 Ei(er)
150 g Hüttenkäse
1 TL Meersalz
1 TL, gehäuft Pfeffer, schwarz
1 Handvoll Rosmarin, frische Triebe
10 Oliven, schwarz, entkernt
12 Cherrytomate(n)
900 g Rinderhackfleisch, frisches, vom Metzger des Vertrauens
2 TL Meersalz
2 TL Pfeffer (Gewürzpfeffer)
1 EL, gehäuft Koriandersamen, gestoßen
6 m.-große Schalotte(n)
2 TL Knoblauch
2 EL Tomatenmark
50 ml Gin
1 TL Meersalz
2 TL Gewürzmischung (Magic Dust)
6 m.-große Ei(er)
6 EL BBQ-Sauce (nach persönlicher Vorliebe, hier Pflaumen-BBQ-Sauce, herzhaft, fruchtig, leicht süß)
12 EL, gehäuft Guacamole (nach persönlicher Vorliebe, selbstgemacht oder Lieblingsprodukt)
n. B. Weißwein zum Ablöschen
n. B. Butterschmalz
150 g Bergkäse
150 g Mozzarella
2 EL, gehäuft Pinienkerne, optional

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Die Tomatenbutter oder Kräuterbutter in einer Pfanne schmelzen und zur Seite stellen. Den Backofen auf 170 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Optional Pinienkerne anrösten und zur Seite stellen.

Low Carb Buns:
Die Sesamkörner in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze trocken anrösten und abkühlen lassen. In einer Küchenmaschine (hier Thermomix) Mandeln, Sonnenblumenkerne und Leinsamen mit den gerösteten Sesamkörner und dem Backpulver zu einem "Körnermehl" mahlen und umfüllen.

Drei Eier und den Hüttenkäse in der Küchenmaschine verrühren, salzen und pfeffern. Frische Rosmarintriebe in kleine Stücke und die Oliven in schmale Ringe schneiden und mit der flüssigen Tomatenbutter zufügen und umrühren. Anschließend das Körnermehl unterrühren.

Die Masse gleichmäßig auf sechs Dessertringe (8 cm Durchmesser) verteilen und zehn Minuten vorbacken. Von den drei Tomaten die Enden abschneiden und je zwei gleich dicke Scheiben schneiden. Mit einem Messer am Innenrand des Dessertrings entlang schneiden und den Dessertring nach oben vorsichtig abziehen. Auf die Oberfläche eine Tomatenscheibe auflegen und leicht andrücken. In weiteren 20 Minuten fertig backen. Nach dem Abkühlen in zwei gleich große Hälften schneiden.

Geschmorte Gin-Schalotten:
Die Schalotten in Ringe schneiden und bei mittlerer Hitze in Butterschmalz anbraten. Nach etwa fünf Minuten den Knoblauch hinzufügen. Bei Bedarf zwischenzeitlich mit Weißwein löschen. Das Tomatenmark hinzufügen, anrösten und anschließend verteilen. Mit Salz und Magic Dust würzen und mit Gin ablöschen. Bei reduzierter Hitze die überschüssige Flüssigkeit verdampfen lassen. Nach Erreichen der gewünschten Konsistenz zur Seite stellen.

Beef Patties:
Das Rinderhack salzen, pfeffern und die gestoßenen Koriandersamen hinzufügen. Diese Masse gründlich mit der Hand durchkneten. Sechs gleich große Patties von Hand oder mit einer Burgerpresse formen und zur Seite stellen.

Den Käse in einer beschichteten Pfanne schmelzen und leicht anbraten. Anschließend zur Seite stellen und warm halten (Restwärme im Backofen ist ausreichend). Zum späteren Auflegen den Käse in etwa sechs gleich große Stücke teilen.

Sechs Eier in Dessertringen in einer Pfanne bei mittlerer Hitze braten wobei das Eigelb noch etwas flüssig bleiben sollte. Mit einem Messer die Spiegeleier von den Dessertringen trennen.

Die Patties bei hoher Hitze drei Minuten von jeder Seite in Butterschmalz braten. Bei Bedarf die ersten im Backofen warm halten.

Zusammenbau der Burger:
Auf die untere Bun-Hälfte großzügig Guacamole (etwa zwei EL) auftragen. Das Patty mit einer Scheibe geschmolzenem Käse auflegen. Die Gin-Schalotten hinzufügen und je drei Tomatenscheiben auflegen.
Das Spiegelei auflegen. Die obere Bun-Hälfte mit BBQ-Sauce bestreichen und zum Abschluss auflegen.

Nach Belieben mit gerösteten Pinienkernen dekorieren oder sie einzelnen Lagen hinzufügen. BBQ-Sauce und Guacamole kann natürlich noch zusätzlich serviert werden.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.