Mirror Glaze Eistorte - Beeren-Cheesecake


Rezept speichern  Speichern

mit Spiegelglasur

Durchschnittliche Bewertung: 4.39
 (21 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. simpel 22.06.2016



Zutaten

für

Für den Boden:

100 g Butterkeks(e)
70 g Butter, geschmolzene

Für die Füllung: (Beeren-Cheesecake Füllung)

8 Blätter Gelatine + eiskaltes Wasser zum Einweichen der Gelatine
200 g Waldbeeren (wenn gefroren, dann auftauen lassen)
200 g Quark
300 g Frischkäse
1 Pck. Vanillezucker
80 g Zucker
250 ml Sahne, kalte

Für die Glasur: (Mirror Glaze)

8 Blätter Gelatine + eiskaltes Wasser zum Einweichen der Gelatine
125 g Kondensmilch, gesüßte
170 g Glukosesirup 43 BE (Bonbonsirup)
120 ml Wasser
170 g Zucker
170 g Schokolade, weiße, grob gehackt
Lebensmittelfarbe (Menge hängt davon ab, wie intensiv die Farbe sein soll)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 6 Stunden Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 7 Stunden 5 Minuten
Als erstes muss die Gelatine in eiskaltem Wasser eingeweicht werden. Die aufgetauten Beeren werden fein püriert und durch ein Sieb gestrichen, um die kleinen Kerne los zu werden. Das Püree wird anschließend mit dem Frischkäse, dem Quark, dem Vanillezucker und dem Zucker verrührt. Außerdem muss noch die Sahne aufgeschlagen werden. Anschließend wird die Gelatine über einem warmen Wasserbad aufgelöst. Um die Temperatur anzugleichen, wird die aufgelöste Gelatine mit 2 - 3 EL der Frischkäsemasse verrührt und dann zu der restlichen Masse gegeben und untergerührt. Danach wird noch die Sahne untergehoben und die Masse in eine passende Form gefüllt.
Anstatt der Ringform wie im Video, könnt ihr auch eine 20 cm Springform verwenden. Lasst beim Einfüllen aber unbedingt noch etwas Platz für den Boden. Die Füllung sollte mind. 6 Stunden ins Gefrierfach, am besten aber über Nacht.

Wenn es soweit ist, geht es mit dem Boden weiter. Dazu werden die Butterkekse fein zerkrümelt und mit der Butter vermengt. Diese Masse wird anschließend auf der gefrorenen Füllung verteilt und gut angedrückt. So kommt das Ganze dann wieder ins Gefrierfach, bis die Mirror Glaze einsatzbereit ist.

Für die Glaze wird zuerst die Gelatine in eiskaltem Wasser eingeweicht. Die Kondensmilch wird zusammen mit dem Glukosesirup, dem Wasser und dem Zucker 2 Minuten bei mittlerer Hitze aufgekocht und anschließend die Schokolade dazu gegeben. Dann kommt noch die eingeweichte und ausgedrückte Gelatine dazu sowie die Lebensmittelfarbe. Die Masse wird durch ein feines Sieb gegeben und direkt mit Frischhaltefolie abgedeckt, damit keine Haut entstehen kann. Wenn die Glaze ca. 37 °C erreicht hat, also Körpertemperatur, kann die Torte aus der Form gelöst und glasiert werden. Nach 10 - 15 Minuten ist die Glasur schnittfest und die Torte kann gefroren als Eistorte oder eben aufgetaut als Cheesecake serviert werden.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LilPauli

Hallo! Kann ich den Boden auch einfach vor der Füllung in die Form geben und die Füllung oben drauf? :) Ich hab hier schon oft gelesen, dass der Boden sonst nicht hält und ich kann mir auch nicht vorstellen dass er auf der gefrorenen Füllung gut "klebt" Oder gibt es einen bestimmten Grund dafür den Boden nicht vorher rein zu machen? :) LG

30.09.2020 23:27
Antworten
maylan

Ich bin grad dabei, die Torte vorzubereiten. mir ist nur nich nicht ganz klar, ob ich die Torte (glasiert) wieder einfrieren kann, um sie am nächsten Tag als Eistorte zu servieren. Oder geht durchs Einfrieren die Glaze kaputt? Danke!

26.09.2020 11:49
Antworten
boehsesquietsch

Ich möchte den Kuchen in einer 26er Springform machen, da ich keine 20er habe. Die Zutaten habe ich auf die 1,5 fache Menge umgerechnet. Reicht das aus, oder doch lieber die doppelte Menge?

06.07.2020 13:20
Antworten
Tienchen_123

Hallo, bisher habe ich Chefkoch nur zum Rezept lesen benutzt. Aber zu diesem starken Rezept muss ich ein Feedback geben. Die Creme ist super lecker. Im gefrorenen Zustand ist es allerdings nicht so mein Fall. Ich habe das Rezept abgeändert und statt dem Glukosesirup und dem Wasser für die Glaze einfach ca. 250g Erdbeeren pürriert. Dadurch wurde die Mirror Glaze zwar matt, aber schmeckte wunderbar fruchtig! Gelantine habe ich rote genommen. Es hat wirklich Spaß gemacht dies Rezept auszuprobieren und wird zukünftig in unsere Rezeptsammlungen aufgenommen.

14.05.2020 23:02
Antworten
Chefkoch_Amelie

Hallo Glückskeks74, es gibt doch z.B. von Monin Sirups in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Hier gibt es auch Zuckersirup oder Vanillesirup, den du nehmen kannst. Und vielleicht kann man auch selbst gemachten Läutersirup verwenden z.B. nach diesem Rezept https://www.chefkoch.de/rezepte/592311158820760/Laeuterzucker.html LG Amelie (Chefkoch.de / Team Rezeptbearbeitung)

04.04.2020 11:54
Antworten
belami

Hallo, fehlt im Rezept nicht die Lebensmittelfarbe (z.B. ein Gel) für das Mirror Glaze? Im Video wird jedenfalls Farbe zugegeben - woher sollte sonst das Rosa in der Glasur kommen. Es gibt in der DB ein Rezept nur für die Glasur, dort findet man eine Mengenangabe für die Lebensmittelfarbe im Verhältnis zu den übrigen Zutaten. LG von belami

08.07.2016 13:22
Antworten
amerikanisch-kochenDE

Hallo =) Bei der Lebensmittelafarbe gibt es keine Mengenangabe, weil es darauf ankommt wie intensiv die Farbe der Glasur ausfallen soll :) LG

26.07.2016 10:47
Antworten
belami

Hallo, das ist gut und schön mit der Mengenangabe. Dies kann jeder für sich entscheiden. Doch sollte im Rezept wenigstens die Lebensmittelfarbe als Zutat genannt werden. Das ist nicht der Fall und darum ging es mir. LG von belami

26.07.2016 10:53
Antworten
angelika2603

was wird mit der Flüssigkeit die beim übergießen übrig bleibt? lg Angelika

07.07.2016 20:00
Antworten
amerikanisch-kochenDE

Hallo :) Die übrige Glasur kann gut gekühlt mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.Vor dem Glasieren einfach kurz erwärmen und wie gewohnt weiterverarbeiten. LG

26.07.2016 10:46
Antworten