Apfel - Wein - Torte


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.1
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 06.04.2005 4658 kcal



Zutaten

für
225 g Mehl (Weizenmehl)
1 TL Backpulver
75 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise(n) Salz
1 Ei(er) (Grüße M)
75 g Butter, weich
1 kg Äpfel
2 Pck. Puddingpulver (Vanille)
100 g Zucker
2 Pck. Vanillinzucker
375 ml Wein, weiß
375 ml Apfelsaft, klar
400 ml Schlagsahne
2 Pck. Sahnesteif
2 Pck. Vanillinzucker
einige Pistazien, Kerne, gehackt
Mehl für die Arbeitsfläche
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 45 Minuten
Für den Knetteig Mehl und Backpulver mischen und in eine Rührschüssel sieben. Zucker, Vanillezucker, Salz, Ei und Butter hinzufügen. Die Zutaten mit Handrührgerät mit Knethaken zunächst kurz auf niedriger, dann auf höchster Stufe gut durcharbeiten. Anschließend auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem glatten Teig verkneten und etwa 1 Stunde kalt stellen.

Zwei Drittel des Teiges auf einem gefetteten Springboden (26 cm) ausrollen. Den restlichen Teig zu einer Rolle formen, als Rand auf den Boden legen und so an die Form drücken, dass ein 3-cm-hoher Rand entsteht.

Für die Füllung Äpfel schälen, vierteln und entkernen und in Würfel schneiden. Aus Puddingpulver, Zucker und Vanillezucker, Wein und Apfelsaft einen Pudding zubereiten. Die Apfelwürfel sofort unterrühren und die Masse auf den Teig geben.

Die Form auf dem Rost in den Backofen schieben (Ober-/Unterhitze 160-180 Grad - vorgeheizt, Heißluft etwa 140-160 Grad - nicht vorgeheizt, Gas Stufe 2 - nicht vorgeheizt). Etwa 50 bis 60 Minuten backen. Danach die Torte in der Form auf einem Küchenrost stellen, etwa 15 Minuten abkühlen lassen, den Springformrand lösen und abnehmen. Den Kuchen 3-4 Stunden kalt stellen.

Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen, in einen Spritzbeutel mit gezackter Tülle füllen und den Tortenrand damit verzieren. Torte mit Pistazienkernen garnieren.

Tipp: Wer keinen Alkohol möchte, kann den Pudding anstelle der Weißwein-Apfelsaft-Mischung mit 750 ml Apfelsaft kochen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

stoffsuechtige

Musste am Wochenende für einen Geburtstag einen Kuchen backen und habe dieses Rezept ausprobiert - superlecker! War der einzige von insgesamt 10 Kuchen, der hinterher komplett weg war. Waren alle ganz begeistert, weil er so schön frisch schmeckt. Ich habe die 2 Becher Sahne auf dem kompletten Kuchen verteilt und anschließend mit etwas Eierlikör und Pistazien verziert. Bild habe ich hochgeladen, wird hoffentlich bald freigeschaltet. Ach ja, ganz wichtig bei dem Rezept ist das lange Auskühlen: Tortenrand habe ich nach ca. 30 Minuten entfernt, auf dem Boden der Kuchenform sogar über Nacht auskühlen lassen. Habe ihn schonmal vor ein paar Monaten backen wollen und da zu früh auf eine Tortenplatte gehoben - es ist mir alles auseinander gebrochen.

04.08.2009 13:24
Antworten
klak01

Ich kenne genau dieses Rezept auch schon viele Jahre und meine Familie wünscht sich die Torte immer wieder. Zum Geburtstag meines Sohnes habe ich sie mit Marzipanrosen dekoriert, Bild ist hochgeladen. LG klak

25.05.2008 15:23
Antworten
rottifan95

Hallo, super geniales Rezept, das man bestimmt wieder macht. Die 26 cm Springform erschien mir zu klein, ich hab eine 28 cm große Form genommen. War genau richtig für die große Menge an Äpfeln. Zum Abschluss habe auf der fertigen Torte 2 Becher geschlagene Sahne verteilt und dann mit Eierlikör verziert. Hübsch und lecker!!! Gruß rottifan95

23.10.2007 17:00
Antworten
-Möhrchen-

Hallo, bin mit meinen 22 Jahren noch nicht eine alzu erfahrene Hausfrau und habe mich bisher immer nur an Trockenkuchen rangetraut aber dieses Rezept ist super. Es ging super schnel und super einfach. Habe es mit Apfelsaft zubereitet mein Freund war begeistert. Werde es jetzt öfter backen. Gruss Isa

10.08.2007 08:51
Antworten
angelika1m

Ich habe dieses Rezept wegen der guten Beschreibung ausgewählt. Da die Apfel - Puddingmasse nach dem Backen noch " wackelig " ist, lasse ich den Springformrand dran, löse den gebackenen Teig jedoch mit einem Messer davon ab. Einfach und lecker! angelika1m

08.11.2006 17:32
Antworten
kerstin0805

Ja, es gibt 4 Rezepte zur Apfel-Wein-Torte, aber nur dieses kenne ich auch und backe es häufig. Es gelingt eigentlich immer. Allerdings backe ich die Torte am Abend bevor ich sie brauche, weil sie so eine lange Auskühlzeit hat. Mir ist es schon passiert, dass ich die Torte angeschnitten habe und die Füllung hat sich aus dem Staub gemacht. Und: Es schmeckt auch ohne Sahneverzierung! Also, leckeres Rezept! Grüßle Kerstin

05.09.2006 16:55
Antworten
utelr

Gibt es dieses Rezept nicht schon zig mal hier in der Datenbank???

07.04.2005 13:20
Antworten