Mirror Glaze Mousse-Törtchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

helle und dunkle Schoko-Mousse oder gefroren als Schoko-Eis

Durchschnittliche Bewertung: 4.67
 (25 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 21.06.2016



Zutaten

für

Für den Boden:

120 g Butter
120 g Zucker
3 Ei(er), Raumtemperatur
120 g Mehl
60 g Backkakao
2 TL Backpulver
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Vanillezucker
30 ml Milch

Für die Füllung:

3 Blätter Gelatine
Wasser, eiskalt, zum Einweichen der Gelatine
100 ml Milch
2 Eigelb
25 g Zucker
100 g Schokolade, weiß
100 g Zartbitterschokolade
300 ml Sahne

Für die Glasur: (Mirror Glaze)

8 Blätter Gelatine
Wasser, eiskalt, zum Einweichen der Gelatine
180 ml Sahne
90 g Glukosesirup
230 g Zucker
75 g Backkakao
100 ml Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 4 Stunden Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Stunden 5 Minuten
Bei diesem Rezept beginnt man mit der Füllung. Hierfür muss als erstes die Gelatine in eiskaltem Wasser eingeweicht werden.

Anschließend werden Milch, Eigelb und Zucker in eine Schüssel gegeben und über einem heißen Wasserbad schaumig aufgeschlagen, bis die Masse dickflüssig und schaumig aussieht. Wichtig ist hier, dass die Schüssel nur mit dem heißen Wasserdampf und nicht direkt mit dem heißen Wasser in Berührung kommt.

Dazu kommt dann die eingeweichte und ausgedrückte Gelatine und wird aufgelöst. Die Masse kann anschießend in 2 Schüsseln aufgeteilt werden.

Die Schokolade wird geschmolzen und in jeweils eine der beiden Schüsseln gefüllt und gut mit der Eimasse vermengt. Ist das geschafft, wird die Sahne aufgeschlagen und jeweils die Hälfte unter die Schoko-Eimasse gehoben. Diese Schokomassen werden nacheinander in die Silikonformen gefüllt und für mindestens 4 Stunden ins Gefrierfach gestellt.

In dieser Zeit geht es mit dem Boden für die kleinen Kuchen weiter. Dazu werden Butter und Zucker cremig aufgeschlagen und anschließend die Eier dazugegeben. Das Mehl wird mit dem Kakao, dem Backpulver und dem Salz vermischt und im Wechsel mit der Milch zu der Butter-Eimasse gegeben und kurz untergerührt.

Anschließend kann der Teig in eine 30 x 25 cm Form oder einen Backrahmen gefüllt und bei 180 °C (Ober- Unterhitze) 20 - 25 Minuten gebacken werden. Bleibt nach dem Backen bei der Stäbchenprobe kein Teig mehr hängen, ist der Kuchen fertig und muss komplett abkühlen.

Wenn er dann abgekühlt ist, können die kleinen Böden ausgestochen werden.

Für die Glaze wird zuerst die Gelatine in eiskaltem Wasser eingeweicht.

Die anderen Zutaten für die Spiegelglasur kommen alle in einen kleinen Topf und werden ca. 2 Minuten bei mittlerer Temperatur aufgekocht. Dann wird der Herd ausgeschaltet und es kommt noch die eingeweichte und ausgedrückte Gelatine dazu. Die Masse wird durch ein feines Sieb gegeben und direkt mit Frischhaltefolie abgedeckt, damit keine Haut entstehen kann.

Wenn die Glaze ca. 37 °C erreicht hat, also Körpertemperatur, können die kleinen Mousse-Törtchen aus der Form gelöst und glasiert werden. Nach 10 - 15 Minuten ist die Glasur schnittfest und die Törtchen können gefroren als Eistörtchen- oder eben aufgetaut als Mousse-Törtchen serviert werden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tina707

Hallo, Ich möchte die Törtchen an Heiligabend machen. Kann ich die Mousse heute schon vorbereiten wenn und für eine Woche ins Eisfach stellen und dann an Heiligabend oder noch lieber einen Tag vorher den Kuchen und die Glace erst frisch machen? Viele Grüße

16.12.2022 07:23
Antworten
sabinebake

Ich habe das Rezept gemacht. Es ist relativ zeitintensiv, aber jede Minute lohnt sich. Die Törtchen sahen genauso aus wie auf den Bildern. Schmecken sehr lecker und sehen klasse aus. Meine gesamte Familie war begeistert. Ich hab zwölf Törtchen rausbekommen.

14.12.2022 15:01
Antworten
Verena260

Hi, wieviele Törtchen werden es den? Lg

25.11.2022 17:46
Antworten
frechesuse

HILFE!!! Ich habe vergessen die Gelatine in die Füllung zu geben. Törtchen stehen schon im Froster. Kann ich da noch was retten oder heißt es alles nochmal von vorne?

14.04.2022 13:55
Antworten
frechesuse

Super lecker! Habe sie jetzt schon mehrere Male gemacht und sie sind immer sehr gut angekommen. Taste mich auch an Abwandlungen heran. So habe ich zum Beispiel eine kleine Schicht Physalismus eingefügt. Frisches, säuerliches Obst passt für mich sehr gut zu den doch recht gehaltvollen und süßen Küchlein. Oder halt ein ungesüsster Fruchtspiegel als Gegenpol.

05.04.2022 15:45
Antworten
Antigone17

Hallo, kann ich den Glukosesirup irgendwie ersetzen oder auch weglassen?

19.01.2017 12:34
Antworten
Anne4393

Hallo :-) ich möchte das Rezept gerne diese Woche noch ausprobieren. Kann ich einfach die zartbitterschokolade durch weiße Schokolade austauschen so dass ich quasi eine weiße mousse habe? lg

30.10.2016 12:21
Antworten
Maggi001

Hi, Bei der Mirror Glaze hast du im Video Sahne benutzt. Die steht aber im Rezept nicht dabei. Wie viel braucht man davon?? Wollte es unbedingt bald ausprobieren. Lg

06.07.2016 09:35
Antworten
amerikanisch-kochenDE

Hallo =) Danke für den lieben Hinweis und entschuldige bitte, dass ich erst so spät antworte (dies hier ist mein anderer Kanal). Da hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen. Du benötigst 180 ml Sahne für die Glaze :) LG

15.08.2016 21:49
Antworten
Chefkoch_Heidi

Die Sahne wurde ergänzt. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

16.08.2016 08:29
Antworten