einfach
Gluten
Lactose
Studentenküche
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kaiserschmarrn

ohne Rosinen

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 25.06.2016 501 kcal



Zutaten

für
4 Ei(er)
30 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
350 ml Milch
4 EL süße Sahne
125 g Dinkelmehl
1 Prise(n) Salz
40 g Mandelblättchen
60 g Butter
Puderzucker

Nährwerte pro Portion

kcal
501
Eiweiß
17,14 g
Fett
31,24 g
Kohlenhydr.
37,51 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Zunächst die Eier trennen. Das Eigelb mit Zucker, einer Prise Salz und dem Vanillezucker in einer Schüssel cremig rühren, dazu dann das Dinkelmehl und die Milch nach und nach unterrühren. Das Eiweiß sehr steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben.

In einer Pfanne bei gemäßigter Hitze die Butter schmelzen, darin die Mandelblättchen anbräunen. Vorsicht: Butter und Mandelblättchen verbrennen sehr schnell ! Den Teig baldigst etwa 1 cm hoch in die Pfanne füllen und backen, bis die Unterseite leicht braun ist, dann mit 2 Pfannenhebern den Teig wenden und ihn dabei in größere "Fetzen" reißen, nicht zu wild. Immer wieder wenden, bis eine schöne Bräune erreicht ist.

Auf dem Teller mit Puderzucker überstäuben.

Dazu passt Kompott. Auch kalt schmeckt der Schmarrn gut.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

blondesDornröschen

Dinkelmehl hatte ich leider keines mehr, aber mit Weizenmehl gings auch, schnelles leckeres Rezept...habs unzerrupft serviert, sah auch sehr ansprechend aus... Foto ist auch unterwegs...und von mir ein "sehr gut" LG Marion

01.04.2017 20:29
Antworten