Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 15.06.2016
gespeichert: 100 (0)*
gedruckt: 820 (6)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 05.04.2016
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
180 g Butter (Raumtemperatur)
2 EL Ahornsirup oder Honig
125 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker oder Vanillinzucker
Ei(er), Größe M (Raumtemperatur)
380 g Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise(n) Salz
300 ml Milch (Raumtemperatur)
  Lebensmittelfarbe, backstabile
  Außerdem:
  Öl für das Waffeleisen
  Für die Creme: (Vanillewölkchen)
200 g saure Sahne
1 EL Ahornsirup oder Honig
2 Pck. Vanillezucker oder Vanillinzucker
300 g Schlagsahne (sehr kalt, dann schlägt sie besser auf)
1 Pck. Sahnesteif

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Wir starten mit einem leckeren Waffelteig. Dazu gebt Ihr die weiche Butter, den Ahornsirup oder den Honig, den Zucker und den Vanillezucker in eine Schüssel und schlagt das Ganze auf, bis die Masse richtig schön luftig aussieht.

Anschließend gebt Ihr die Eier dazu und rührt sie gut unter die Masse, bis sich alles verbunden hat. Achtet bitte darauf, dass die Eier nicht direkt aus dem Kühlschrank kommen, weil die Butter dann wieder fest wird und sich alles nicht so schön verbindet. Nehmt die Eier deshalb eine halbe Stunde bis Stunde vor dem Anrühren aus dem Kühlschrank.

In einer anderen Schüssel vermischt Ihr das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz und siebt diese Mehlmischung dann zu der Butter-Eimasse, direkt danach die Milch. So stellt Ihr sicher, dass sich die trockenen Zutaten gut im Teig verteilen und keine Klümpchen entstehen.

Anschließend füllt Ihr den Teig in 5 Schüsseln und färbt ihn mit backfester Lebensmittelfarbe ein. Nehmt aber nicht zu viel Farbe, damit der leckere Geschmack nicht beeinträchtigt wird. Wichtig ist beim Einfärben, dass Ihr bei Rot, Orange und Gelb mehr Teig einfärbt, als bei Grün und Blau. Im Video könnt Ihr gut sehen, warum.

Bei Eurem Waffeleisen müsst Ihr darauf achten, dass Ihr die Bräunungsstufe nicht zu dunkel einstellt, damit die Farben auch nach dem Backen noch schön leuchten. Je nachdem, wie gut Euer Waffeleisen beschichtet ist, solltet Ihr es im Zweifelsfall noch mit etwas Öl einpinseln, damit nichts klebt. Dann geht es auch schon los. Ihr gebt einen Klecks blau in die Mitte, und die anderen Farben in Kreisen drum herum.

Für die Vanillewölkchen (die wirklich sehr lecker schmecken) verrührt Ihr die saure Sahne mit dem Ahornsirup oder Honig und dem Zucker.

In einer anderen Schüssel schlagt Ihr die Sahne auf, vermischt die Sahnesteif-Vanillezucker-Mischung und lasst sie beim Schlagen einrieseln. Bei dem Sahnesteif ist das Vermischen mit Zucker immer wichtig, weil es sonst schnell Klümpchen gibt.

Die Sahne hebt Ihr anschließend noch unter die saure Sahne und fertig ist die Creme. Mit etwas extra Ahornsirup und den Vanillewölkchen sind die Regenbogenwaffeln dann fertig zum Servieren.
Regenbogen Waffeln
Von: amerikanisch-kochen.de, Länge: 3:39 Minuten