Knoblauchecken


Rezept speichern  Speichern

für 16 Ecken

Durchschnittliche Bewertung: 3.9
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 15.06.2016 1380 kcal



Zutaten

für
250 g Weizenmehl Type 550
150 g Wasser
12 g Hefe, frische
1 TL, gestr. Salz
1 Prise(n) Zucker
50 g Butter, zimmerwarm
2 EL Olivenöl
n. B. Salz
3 EL Kräuter nach Wahl, gehackt
3 Knoblauchzehe(n), gepresst

Nährwerte pro Portion

kcal
1380
Eiweiß
27,79 g
Fett
58,31 g
Kohlenhydr.
183,13 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 13 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 8 Minuten
Für den Teig das Wasser, die Prise Zucker und die Hefe vermischen und 5 Minuten stehen lassen. Dann das Mehl mit dem Salz zum Hefewasser geben und in der Küchenmaschine etwa 5 Minuten kneten lassen.

Diesen Teig eine Stunde ruhen lassen. Inzwischen alle anderen Zutaten zu einer Creme verrühren. Dann den Teig teilen und zwei Böden (ca. 26 cm Durchmesser) formen. Jeden Boden in acht Stücke schneiden und mit der Creme bestreichen.

Auf einem Backblech nochmals 45 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 225 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Ecken ca. 13 Minuten goldgelb backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Elvislebt

Hallo in die Runde. Wird das Backblech vorher eingefettet?

23.01.2021 12:15
Antworten
Hobbykoch-Bine68

Zum Reinlegen :o))) Bei uns gab es die Ecken zu Gyros und Tsatsiki. Danke für das schöne Rezept und liebe Grüsse, Bine

31.01.2020 18:10
Antworten
NaddiKiel79

Vielen lieben Dank für dieses unglaublich leckere Rezept! Ich hatte es vorgestern ausprobiert und muss sagen: Hammer! Mache gerade die dreifache Menge für einen Freizeitparkausflug. Ich weiß nicht ob sie auch kalt schmecken, denn sie hatten beim "Probelauf" keinerlei Chance abzukühlen. Ich hatte beim letzten Mal den Teig nicht ruhen lassen, war zu vorschnell mit der Weiterverarbeitung, klappte auch ohne. Jetzt lasse ich ihn ruhen und verarbeite ihn dann weiter . Bild folgt

04.08.2019 07:21
Antworten
Jasieh

Welche Kräuter wurden bei den Bildern gewählt?

04.02.2018 20:10
Antworten
KuchenTommy1964

Das Rezept ist der Hammer hab sie bereits mehr fach gebacken und mache sie immer wieder gerne .Danke für das tolle Rezept !!

16.12.2017 15:53
Antworten
Nickilein0510

Hallo, das klingt sehr lecker 😊 Kann ich das auch vorbereiten? Also morgens vorbereiten und den Boden auf dem Blech lassen für ein paar Stunden? Dann erst die Creme drauf und backen? Oder kann man das vorbrachten und später einfach nochmal in dem Ofen aufwärmen? Dann würde ich es beim ersten backen etwas eher raus nehmen. Grüße

28.02.2017 07:40
Antworten
Kaffeeluder

Hallo, doch genauso soll es sein....ich backe ja auf einem Stein, da wird es untendrunter immer schön knusprig. Oben wird es halt nicht arg so knusprig wegen der Butter-Öl-Creme..... Danks für´s nachbacken. Liebe Grüße Rita ich kam darauf, mein Sohn kaufte mal so Knoblauchecken von K&B......die sollte ich halt hinfummeln.....weil die ihm zu teuer waren und er die doch soooo gerne ißt

18.06.2016 12:56
Antworten
chey2000

Hallo, ich habe die Ecken gestern,genau nach Rezept,gebacken. Hat alles super gepasst,der Teig lies sich gut verarbeiten und ging auch schön auf.Bei mir waren sie oben und innen schön weich und der Boden war super knusprig.Weiß nicht ob das so sein soll?Aber meine Familie war sehr begeistert, die darf ich jetzt öfters backen. LG Chey

18.06.2016 11:37
Antworten