Gemüse
Hauptspeise
Backen
USA oder Kanada
Geflügel
Resteverwertung
Tarte
Kartoffeln
Pilze

Rezept speichern  Speichern

Bestes Chicken Pot Pie

amerikanisch

Durchschnittliche Bewertung: 4.09
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 21.06.2016



Zutaten

für
700 g Hühnerbrust
225 g Kartoffel(n), gewürfelt
100 g Champignons, geviertelt oder geachtelt
1 Bund Staudensellerie, gewürfelt
2 Karotte(n), gewürfelt
75 g Margarine, geschmolzen
65 g Mehl
700 ml Hühnerbrühe
125 ml Sahne
60 ml Weißwein
125 ml Milch
1 TL Salz
¼ TL Pfeffer
1 TL Thymian
1 TL Rosmarin
1 TL Knoblauch
1 TL Majoran
1 TL Oregano
1 TL Paprikapulver
1 Prise(n) Muskatnuss
2 Pck. Teig (Tarteteig)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Die Hühnchenbrust kurz in wenig Margarine anbraten, dann mit der Hühnerbrühe aufgießen. Das Fleisch sollte bedeckt sein. Hühnchen in der Hühnerbrühe zugedeckt 20 Minuten kochen lassen. Hühnerbrust aus der Flüssigkeit nehmen (diese aufheben!) und etwas erkalten lassen. Dann mit Händen oder Gabeln zu groben Stücken verarbeiten.

Währenddessen Kartoffeln, Sellerie, Zwiebeln, Karotten und Champignons 10 Minuten in geschmolzener Margarine anbraten. Das Mehl zu der Gemüsemischung geben und unter Rühren 1 Minute kochen lassen. Die Sahne mit der Brühe vom Huhn, es sollten etwa 700 ml sein und dem Weißwein mischen und nach und nach zu der Mehlsauce geben. Unter ständigem Rühren und auf mittlerer Hitze so lange kochen, bis die Sauce dickflüssig ist.

Eine Packung Tarteteig in einer kleinen Auflaufform auslegen. Es sollte etwas Teig über den Rand hängen.

Im Ofen etwa 5 - 7 Minuten backen.

Die Gewürze und das Hühnchenfleisch zu dem Gemüse geben und gut umrühren.

Die Füllung in die Auflaufform geben und mit dem anderen Teig zudecken. Schlitze zum Entweichen des Dampfes in den Deckel schneiden und ca. 35 - 45 Minuten backen, bis die Kruste schön goldbraun ist.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wittrina

Hi, hab heute dei Rezept nachgemacht. Ich hab lange gesucht und mich schließ für dein Rezept entschieden. War die beste Wahl. ;) schmeckte echt super, wird auf jedenfall wieder gemacht. Nur zur Info. Die Milch steht wohl in den Angaben, aber nicht wann du es reingetan hast. Ich habs mir gedacht, da wo die Sahne reinkam. Aber vllt kannst du das ja noch hinzufügen. Und das Eigelb, welches auf den Teig zum Schluss kommt fehlt auch, oder war das Absicht? Hatte es in vielen amerikanischen Rezepten gelesen. Foto folgt. :D

07.02.2020 00:51
Antworten
Chefkoch_Heidi

Vielleicht Mais, Blumenkohl, Brokkoli? Oder ersatzlos streichen? Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

11.01.2019 10:33
Antworten
Saabriinii

könnte ich irg.einen guten ersatz für die champignons finden?

11.01.2019 07:44
Antworten
theresnobird

Schmeckt genau so wie Chicken pot pie schmecken muss! Ganz wunderbar saftig und knusprig, so wie auf amerikanischem Boden. Der Aufwand lohnt sich alle mal! Um das ganze etwas weniger fett zu gestalten hab ich die Sahne mit 7 % Kochsahne ersetzt. Das Ergebnis spricht für sich - alles weg! Vielen dank für das wunderbare Rezept!

03.04.2017 18:50
Antworten
SuperKartoffel

Dein Chicken Pot Pie war wirklich herrlich! Habe bereits tiefgefrorene, vorgekochte Karotten mit Erbsen genommen und die erst etwas später dazu getan (wollte die Erbsen nicht verkochen). Ganz köstlich! Ist natürlich nicht das schnellste, und sicher nicht das kalorinärmste Gericht, dafür aber ein wunderbares Comfort food. Die ganze Bande hatte es im Nu aufgegessen. Einfach zum reinlegen! PS: Der Tartteig war übrigens schwer zu finden hier in Deutschland, bin dann aber im Kaufhof fündig geworden. In den sonst von mir regelmäßig besuchten Supermärkten gabs ihn leider nicht.

25.02.2017 20:40
Antworten