Backen
Kuchen
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Donauwelle

Durchschnittliche Bewertung: 2.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 04.04.2005



Zutaten

für
5 Ei(er)
500 g Butter
250 g Zucker
500 g Mehl
1 Pck. Vanillezucker und 1 Pck. Backpulver
2 Gläser Sauerkirschen
4 EL Kakaopulver
Milch
1 Pck. Puddingpulver (Vanille)
125 g Puderzucker
½ Pkt. Palmfett

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Gesamtzeit ca. 8 Stunden 35 Minuten
4 Eier, 250 g Butter, 250 g Zucker, 500 g Mehl, 1 Pck. Backpulver und 1 Pck. Vanillezucker zu einem glatten Teig rühren und die Hälfte auf einem Backblech verteilen.
2 Gläser Sauerkirschen abtropfen und auf dem Teig verteilen. 3 EL Kakao und 3 EL Milch unter den restlichen Teig rühren und auf den Kirschen verteilen. Bei 200 Grad 30-40 Minuten backen.
0,5 Liter Milch, 1 Pck. Vanillepudding und 5 EL Zucker nach Anweisung zubereiten und abkühlen lassen. 250 g Butter unterrühren und alles auf dem fertig gebackenen Teig verteilen.
Für den Schokoladenguss 0,5 Pkt. Palmfett lauwarm auslassen, 125 g Puderzucker, 1 Ei und 1 EL Kakao unterrühren und auf der Puddingschicht vorsichtig verteilen. Dann am besten über Nacht in den Kühlschrank, damit die Schokoschicht richtig knackig wird.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kassandra24

Ja, so ähnlich ging es mir auch. Aber bei genauerem Hinsehen wird es klar. Das sind die Mengenverhältnisse von einem Rührkuchen und da fehlt der klassische Satz: So viel Milch zugeben, bis der Teig schwer - reißend - vom Löffel fällt. ALSO, BITTE MILCH ZUGEBEN!!! Außerdem finde ich, dass die Menge an sich zu wenig für ein normal großes Backblech (ca. 40 cm x 30cm, innen gemessen) ist. Ich nehme für den Teig, die Kirschen und den Scholkoguss das nächste mal das 1,5-fache und für die Puddingcreme das Doppelte. Außerdem: Was ist so eine Mengenagabe wie, 1/2 Pkt. Palmfett denn? (Und das hab ich nicht nur hier gesehen). Ich kaufe mein Pflanzenfett in Pkt.'s zu 1 kg. gibt aber auch 250g- und 500g-Pkt's. Warum kann man denn die Mengen nicht in g oder mL angeben. Das ist dann eindeutig! Bei Kuchenrezepten kann man - meinetwegen - auch noch "eischwer" nehmen. LG Kassandra

09.04.2005 15:13
Antworten
doro78

Ich habe versucht, den Kuchen mit diesen Mengenangaben zu backen... Leider fehlgeschlagen!!! Kann es sein, dass da ein Fehler passiert ist? Nur 4 Eier bei 500 g Mehl? Der Teig war klebrig und ließ sich nicht verstreichen. Hat mich schon ein bißchen geärgert, dass es nicht geklappt hat...

08.04.2005 19:02
Antworten