Grüner Smoothie mit Mango, Möhrengrün und Petersilie


Rezept speichern  Speichern

erfrischend

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 13.06.2016



Zutaten

für
200 g Mango(s), in grobe Stücke geschnitten
½ Bund Möhrengrün
½ Bund Petersilie, glatt
1 kleine Limette(n), der Saft davon
1 Tasse Crushed Ice oder Eiswürfel
n. B. Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Alle Zutaten in den Mixer geben und ca. 1 Minute gut durchmixen. Wasser nach Bedarf zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Wem es zu wenig Süße hat, der kann 1 TL Agavendicksaft dazugeben oder auch Honig, dann ist der Smoothie aber nicht mehr vegan.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

23Anke03

Ich wollte eine halbe Mango verwerten und hatte noch einen Bund Möhren da, deshalb fiel meine Wahl auf dieses Rezept 😊Es war lecker allerdings habe ich noch eine halbe Gurke mit rein geschnitten, das würde ich nicht nochmal machen dadurch war der smoothie nicht süß genug. Nächstes mal mache ich es genauso wie im Rezept beschrieben.

31.10.2019 11:46
Antworten
Laeuferin

Liebe Isi, ich hab den Smoothie gestern als Grundlage für eine Smoothie-Bowl genommen. Ich fand die Kombination schon lecker, ich brauch es nur etwas süßer zum Frühstück und so hab ich noch eine halbe Banane und 2 Datteln reinpüriert. Das sorgte dann auch dafür, dass der Smoothie ein wenig dicker geworden ist, was auch gut war, denn eine Bowl wird ja gelöffelt! Dann wars für mich süß genug und sehr lecker! Wird's wieder geben! Danke fürs Rezept! LG Elke

21.02.2017 07:14
Antworten
x-moni

Super lecker! Anfangs war ich ja etwas skeptisch, aber mittlerweile habe ich ihn mir jetzt schon zum dritten mal gemixt. Nur das Möhrengrün hab ich weggelassen, das hatte ich nicht vorrätig. Danke für das tolle Rezept! Von mir *****

03.02.2017 21:19
Antworten