Bewertung
(2) Ø2,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.04.2005
gespeichert: 34 (0)*
gedruckt: 692 (7)*
verschickt: 9 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 15.07.2004
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 kg Fisch, fest (z.B. Kabeljau, Red Snapper, Zander etc.)
250 ml Zitronensaft, frisch gepresst
250 ml Limettensaft, frisch gepresst
Peperoni, rot, scharf
Zwiebel(n), rot oder weiß
1 Zehe/n Knoblauch
1 Bund Koriandergrün, frisch
3 EL Salz
  Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
  Kräcker, salzig

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Saft von ca. 25 Zitronen auspressen. Wahlweise kann man auch mit Limettensaft mischen. Die frischen Fischfilets in ca. 2-cm-kleine Würfel schneiden und diese in eine Glas- oder Keramikschüssel geben, in keinem Fall eine Metallschüssel verwenden.
Zu dem Fisch großzügig, aber nicht übermäßig Salz hinzugeben und diesen damit vorsichtig panieren. Nicht gleich die ganze Menge Salz verwenden, da sich je nach verwendetem Fisch Abweichungen ergeben können. Etwas mehr Salz als der Fisch aufnehmen kann ist aber unschädlich.
Die Zwiebeln in sehr kleine Würfel schneiden und den Knoblauch klein hacken oder pressen und beides hinzugeben. Korianderblätter klein hacken und eine handvoll hinzugeben. Noch etwas gemahlenen Pfeffer, die klein gehackten Peperoni dazu und dann mit dem Zitronensaft übergießen und kurz umrühren. Nun mindestens 3 (besser 5) Stunden im Kühlschrank abgedeckt (keine Alufolie verwenden) ziehen lassen, bis der Fisch fest und milchig geworden ist.
Danach kann an lauen Sommerabenden in kleinen Schälchen mit etwas von der Marinade serviert werden. Zum Essen verwendet man am besten kleine Cocktailgabeln. Dazu werden Salzkräcker und Bier gereicht.