Dorade Madura in Kokos-Tamarinden-Sauce


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Ikan dori khas Madura sos asam jawa

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 21.06.2016



Zutaten

für

Für den Fisch:

250 g Fischfilet(s) (Dorade), TK
2 EL Kokosöl
2 EL Limonensaft
4 Kaffir-Limettenblätter

Außerdem: (Kokos-Tamarinden-Sambal)

4 EL Kokosöl
2 m.-große Tomate(n), vollreife
4 Macadamianüsse (kacang kemiri)
4 kleine Zwiebel(n), rot
2 m.-große Knoblauchzehe(n)
20 g Peperoni, rote (cabe besar merah)
15 g Zitronengras
1 TL Koriandersamen
20 g Ingwer
20 g Tamarindensirup
20 g Guavensaft, ersatzweise Orangensaft
1 TL Pfeffer, schwarzer
80 g Kokosmilch, cremig
1 EL Sojasauce, salzig
2 EL Limonensaft
1 Msp. Macispulver
4 g Hühnerbrühe, instant
n. B. Salz und Pfeffer
n. B. Zucker

Außerdem: zum Abschmecken

n. B. Sauce (Süß-Sauer-Scharf-Sauce,Thai-Art Nr. 4), siehe meine Rezepte

Zum Garnieren:

n. B. Dill, frisch
n. B. Peperoni, rot, mild
n. B. Mango(s), Streifen oder Kokosnuss-Streifen
Blüten und Blätter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 2 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 12 Minuten
Das Doradenfilet auftauen, das Kondenswasser verwerfen, Filet trocknen, mit Limonensaft einreiben und kalt stellen.

DieTamarinden-Paste in 50 g Guavensaft auflösen. Die Kaffir-Limettenblätterwaschen und beiseite stellen. Die Tomaten waschen, halbieren, den weiß-grünenStielansatz herausschneiden, die Hälften längs halbieren und quer dritteln. Die kleinen, roten Zwiebeln und die Knoblauchzehen an beiden Enden kappen, schälen und in zerkleinern. Bei der Peperoni den Stiel entfernen, waschen und quer in 1 cm lange Stücke schneiden. Körner nicht entfernen. Beim Zitronengras den harten Wurzelstrunk abschneiden, die braunen und dunkelgrünen Blätter entfernen und den weißen Teil quer in feine Scheibchen schneiden. Eventuell weitere grüne Blätter vom Stängel entfernen. Von den Macadamianüssen die ranzigen aussortieren, die anderen hochkant halbieren und auf Schimmel prüfen. Sind sie ok, dann zerkleinern, sonst verwerfen. Den Ingwer waschen, schälen und in dünne Scheiben schneiden. DieTomatenstücke zusammen mit den Peperoni-Stücken, dem Guavensaft-Tamarinden-Gemisch und dem restlichen Guavensaft in einen Blender geben und bei höchster Stufe zu Saft pürieren.

Eine mittelgroße Pfanne erhitzen, das Kokosöl zugeben und heiß werden lassen. Dann zuerst die Kemiri-Nüsse zufügen und leicht bräunen. Zwiebel- und Knoblauch-Stücke zufügen und mitrösten, bis die Zwiebeln glasig werden. Alle restlichen, festen Zutaten vom Sambal hinzufügen und für 2 Minuten mitrösten. Mit der Hälfte des im Blender befindlichen Saftes ablöschen, mischen und mit Deckel 3 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Das Gemisch in der Pfanne in den Blender geben und bei niedrigster Stufe für 30 Sekunden grob pürieren. Kokosmilch, salzige Sojasauce, Limonensaft, Pfeffer und Macis zugeben und auf niedrigsterStufe einmischen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Für eine Minute bei höchster Stufe fein pürieren. Fertig ist das Fisch-Sambal.

Das aufgetaute Fischfilet abtrocknen, mit Limonensaft einreiben, aber nicht salzen! Einseitig scharf anbraten. In die Pfanne gut die Hälfte des Fisch-Sambals geben und das Filet mit der rohen Seite nach unten darauf betten. Das Fischfilet mit dem restlichen Sambal bedecken und mit den Kaffir-Limetten-Blättern belegen. Die Pfanne mit einem Deckel abdecken und den Fisch für 6 Minuten köcheln lassen. Hitzezufuhr abschalten. Das Fischfilet noch für 3 Minuten ziehen lassen.

Die Dorade vorsichtig in den Servierteller gleiten lassen und mit Sambal bedecken. Mit den Zutaten zum Garnieren optisch anregend gestalten.

Als Beilagen eignen sich: Weißer Reis, Kartoffeln in jeder Form, knusprige Nudeln, jede Form von Gemüse und Blattsalate.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dieter_sedlaczek

Hallo Kai666, vielen Dank für dein Lob und deine Bewertung L.G. aus Fernost dieter

03.10.2018 07:49
Antworten
Kai666

Lieber Dieter, es ist jedes Mal einfach nur ein Gedicht eines Deiner Gerichte nachzukochen. Die Dorade war sowas von lecker.... :-) Einfach ein Gedicht!

03.10.2018 05:03
Antworten
Charlottemathilde

sehr lecker

22.11.2017 13:15
Antworten