Kölsche Schweinenackensteaks


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit Kölsch mariniert ... als "Mädchenversion" mit Malzbier

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 07.06.2016



Zutaten

für
1 ½ kg Schweinenacken am Stück
1 Flasche Kölsch
1 Flasche Malzbier
2 dicke Zwiebel(n), halbiert und in Spalten geschnitten
6 TL Senf (Düsseldorfer), es geht aber jeder andere Senf
Salz und Pfeffer
Knoblauch, frischer, optional

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 18 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Tag 38 Minuten
Den Nackenbraten abspülen und trocken tupfen, große Fettstücke abschneiden, evtl. vorhandene Knochenstückchen ebenfalls entfernen.

Den Braten in sechs dicke (ca. 3 cm) Steaks schneiden. Zwei Gefriertüten (am besten die mit dem Reißverschluss) vorbereiten, jeweils drei Steaks mit der Hälfte der Zwiebelspalten hineingeben. Jedes Steak sollte vorne und hinten von Zwiebeln umgeben sein. Mit den beiden Biersorten aufgießen, die Luft etwas aus den Tüten drücken und verschließen. Am besten über Nacht marinieren, minimal reichen aber auch 2 Stunden. Evtl. übrig gebliebenes Nackenfleisch würfeln und als Schaschlikgrundstock einfrieren.

Nach der Marinierzeit die Steaks herausnehmen und trocken tupfen. Die Zwiebeln entsorgen, das Bier weggießen.

Die Steaks mit jeweils einem TL Senf einreiben und mit Salz und Pfeffer würzen. Bei Zimmertemperatur bis zum Grillen stehenlassen, damit das Fleisch temperiert ist.

Den Kugel-Grill für direkte und indirekte Hitze vorbereiten und bis zu einer Temperatur von 250° vorheizen. Die Steaks über der direkten Hitze jeweils drei Minuten pro Seite scharf angrillen. Danach indirekt noch ungefähr 12 Min. weitergaren. Druckprobe machen, eventuell noch ein wenig weitergaren.
Die Steaks sind zart, schmecken sanft nach Zwiebeln und sind einfach nur lecker!!!

Man kann natürlich auch nur eine Biersorte verwenden, uns hat aber gerade das süßliche Malzbier zum Schweinefleisch hervorragend gemundet.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SessM

Hallo Koelkast, sehr lecker deine Schweinesteaks mit der Biermarinade und dafür von mir die vollen 5 Sterne. Danke für das tolle Rezept und ein Foto ist auch unterwegs. Lieben Gruß, SessM

27.06.2022 12:05
Antworten
EVA-S-PUNKT

Mich stört ein bißchen die Verschwendung der Marinade und der Zwiebeln...

05.06.2020 21:24
Antworten