Bewertung
(9) Ø3,73
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
9 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 16.06.2016
gespeichert: 30 (1)*
gedruckt: 618 (20)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 27.08.2014
26 Beiträge (ø0,02/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
150 g Cabanossi, alternativ auch Bifi, z. B. nur aus Geflügelfleisch
1 kleine Zwiebel(n)
Paprikaschote(n), rot und grün
250 g Spiralnudeln
1 1/2 EL Tomatenmark
  Maggi, 1 - 2 EL
1 1/2 EL Paprikapulver, edelsüß
750 ml Gemüsebrühe
1 Prise(n) Rauchsalz
1 Prise(n) Zucker, braun
 etwas Knoblauchpulver, nicht zu viel
 n. B. Salz und Pfeffer
1 EL Petersilie, gehackt
1 EL Öl, neutral

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Cabanossi in Scheiben schneiden und in Öl anbraten. Nach etwa einer Minute die gehackte Zwiebel dazugeben und ebenfalls 1 Minute andünsten. Dann die Paprika, in ca. 3 x 3 cm Würfel geschnitten, dazugeben. Alles auf großer Flamme eine weitere Minute gut anbraten.

Als nächstes das Tomatenmark, etwas Pfeffer, etwas Knoblauchpulver, das Paprikapulver und eine Prise Rauchsalz hinzugeben und unter Rühren eine weitere gute Minute braten, anschließend mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die Maggiwürze, sowie die Prise Zucker hinzugeben.

Jetzt die ungekochten Nudeln in die Pfanne geben, alles aufkochen und dann noch ca. 15 - 20 Minuten kochen, bis die Nudeln gar sind und die Flüssigkeit aufgenommen haben. Ich brate alles noch etwa 1 - 2 Minuten, nachdem die Flüssigkeit weg ist; da bereits Öl enthalten ist, muss man kein extra Öl erneut hineingeben.

Zum Schluss eventuell noch mal nachwürzen mit Salz und Pfeffer und die gehackte Petersilie untermischen.

Wer mag, kann sich ganz zum Schluss, also vor der Petersilie, noch ein Ei drüber hauen und es damit zu Ende braten.