Bewertung
(71) Ø4,60
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
71 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 10.06.2016
gespeichert: 2.235 (42)*
gedruckt: 5.910 (167)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 30.11.2015
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
100 g Bulgur
1/2  Avocado(s)
2 kleine Champignons
1/2  Paprika
1 kleine Zwiebel(n)
Tomate(n), in Scheiben geschnitten
3 EL Hummus
3 EL Kichererbsen
1/4  Salatgurke(n), gewürfelt
1/4 Pck. Feta-Käse
Frühlingszwiebel(n)
4 EL Tomatenmark
 etwas Zitronensaft
 etwas Petersilie
  Salz und Pfeffer
1 Schuss Balsamico
  Olivenöl

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst den Bulgur nach Packungsanweisung in Salzwasser oder Gemüsebrühe garen. Während der Bulgur kocht, Pilze und Zwiebel in Scheiben schneiden und in etwas Olivenöl in einer Pfanne anbraten, mit einem Schuss Balsamico Essig ablöschen und beiseite stellen.

Das Gemüse ordentlich abwaschen. Die Paprika in Streifen schneiden, Tomaten und Frühlingszwiebel in Scheiben schneiden, Salatgurke würfeln. Avocado halbieren und vorsichtig von der Schale befreien und in Streifen schneiden, ggf. mit etwas Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun wird.

Sobald der Bulgur fertig gegart ist, wird er mit dem Tomatenmark, Olivenöl und den geschnittenen Frühlingszwiebeln vermengt und mit Salz, Pfeffer und ggf. etwas Zitronensaft abgeschmeckt.

Dann gehts an den spaßigen Teil einer Buddha Bowl: das liebevolle Anrichten!

Am besten nehmt ihr eine Müslischüssel. Ich habe unten den Bulgur hineingefüllt und das Gemüse, sowie zerbröckelten Feta, Kichererbsen, die angebratenen Pilze und Hummus oben auf dem Bulgur drapiert und die Schüssel zum Schluss mit Zitronensaft, Pfeffer und Petersilie dekoriert.

Eignet sich auch hervorragend zur Resteverwertung: einfach alles reinwerfen, was ihr noch im Kühlschrank habt. Happy bowling!