Fleisch
Hauptspeise
kalorienarm
fettarm
Geflügel
Schmoren
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Putenbraten in Ingwer-Knoblauch-Soße im Schnellkochtopf

Gelingt leicht und ist supersaftig.

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
bei 16 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 10.06.2016 370 kcal



Zutaten

für
1 kg Putenbrust, küchenfertig
1 Stück(e) Ingwer, ca. daumengroß
2 Knoblauchzehe(n)
1 m.-große Zwiebel(n)
1 m.-großer Apfel, süßlich
1 Prise(n) Zimtpulver
2 TL Rohrzucker, braun
½ Tasse Essig
3 TL Olivenöl
¼ Liter Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
370
Eiweiß
61,32 g
Fett
8,94 g
Kohlenhydr.
10,18 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Zwiebeln in Würfel schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen. Apfel schälen, entkernen und in Stücke schneiden.

Das Putenbruststück in 1 TL Olivenöl von beiden Seiten ca. 3 - 4 Minuten anbraten, anschließend herausnehmen, von beiden Seiten mit Pfeffer und Salz einreiben und ruhen lassen.

Im Topf den Zucker bei mittlerer Hitze karamellisieren, mit dem Essig vom Topfboden ablösen und reduzieren lassen. 2 TL Olivenöl hinzufügen und die Zwiebeln darin andünsten. Etwas Gemüsebrühe hinzugeben, wenn zu wenig Flüssigkeit da ist. Ingwer, Knoblauch, Zimt und die Apfelstücke hinzugeben und kurz mit andünsten.

Anschließend das Fleisch auf die Apfelstücke legen, mit der Gemüsebrühe ablöschen und die Hitze hoch drehen. Dann den Deckel aufsetzen und warten, bis der Druck hoch genug ist. Die Hitze so anpassen, dass der Druck in diesem Bereich gehalten wird. Die Kochzeit bei dieser Hitze beträgt 30 Minuten, mit An- und Abdampfen insgesamt ca. 40 Minuten (auf Induktion).

Nach dem Abdampfen das Fleisch herausnehmen, die Soße pürieren und abschmecken. Eventuell noch etwas Gemüsebrühe hinzufügen und/oder eindicken.

Das Fleisch in Scheiben schneiden und in der Soße servieren. So bleibt es lange saftig.

Tipp: Bei flach geschnittenen Putenbruststücken kann die Garzeit halbiert werden.

Die 200 Kcal pro Portion sind ohne Beilagen für 200 g Fleisch berechnet.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schnuti07

Ich habe den Braten gestern in meinem Multikocher gemacht und habe 35 min unter Druck gegart. Das Fleisch war sehr gut und die Soße... ein Gedicht! Danke für das Rezept.

12.12.2018 15:57
Antworten
anki_danki

Auch von mir volle Punktzahl für das leckere Rezept. Ich hatte eine Putenkeule und habe sie 90 min auf dem Herd schmoren lassen. dazu gab es wahlweise Rotkohl und Rosenkohl und Kartoffelklöße. Besonders geschmeckt hat uns auch die Sosse, wird es öfter so geben. LG Anke

12.11.2018 12:34
Antworten
fyzPmQ87a

...das ist eine tolle Idee! Im Backofen ist Platz für große bzw. mehrere kleine Braten. Diese dann später in Scheiben, in der Soße zu erwärmen eine schnelle Sache...werde es die Tage mal "Probekochen". Danke für die Tipps 🤗

11.11.2018 21:21
Antworten
Bergfloh64

Habe heute das Gericht nachgekocht und bin total begeistert. Besonders die leckere Soße hat mich sehr überzeugt. Da ich keinen Schnellkochtopf besitze, habe ich das Fleisch für 1 Stunde bei 160 Grad( Umluft) im Backofen gehabt. Es war danach super zart. Als Beilage gab es Semmelknödel. Das Rezept erhält von mir 5 Sterne und wird bestimmt noch häufiger gekocht. Gruß Claudia

11.11.2018 20:10
Antworten
frieda-adele

Danke für das tolle Rezept und gerne ⭐⭐⭐⭐⭐ Wir hatten Kartoffelpüree und Rosenkohl dazu, sehr lecker!!! Ich habe allerdings statt Putenbrust eine Oberkeule genommen und die statt im Schnellkochtopf im Ofen bei 100 Grad Umluft ca. 5 Stunden gegart. Über Nacht dort abkühlen lassen und am nächsten Tag die Fleischscheiben in der fertiggestellten Sosse kurz erhitzen. So könnte es bestimmt auch für Weihnachten funktionieren. LG 🤗

11.11.2018 17:40
Antworten
Abacusteam

Hi, würde das gerne nachkochen Wie ist das gemeint mit die Hitze auf diesem Niveau halten.. Welches Niveau ist genau gemeint? Ich finde leider keine Angabe dazu und habe keine Erfahrung mit dem Schnellkochtopf. Danke.. u LG ad

08.11.2018 03:21
Antworten
w.hartmann

Hallo ich denke gemeint ist der Level mit dem Dein DDT unter druck steht. weniger Hitze = weniger Druck deshalb dafür sorgen das der druck im DDT nicht abfällt. Bei mir reicht es wenn ich von 9 auf 1 oder 2 zurückgehe. Es bleibt nun der Drucklevel im Topf erhalten und nach der Gar-zeit, den Druck durch abdampfen reduzieren. Ich stelle dazu den Topf ins Waschbecken und lasse kaltes Wasser darüber laufen, so das der Druck im Topf sinkt. LG

30.11.2018 08:22
Antworten
Pusemuckel784

Ich habe leider keinen Schnellkochtopf, würde das Gericht aber gerne ausprobieren. Wie rechne ich das am beste um?

08.11.2018 00:36
Antworten
Wo-man32

Hallo =) der Braten war mega lecker und so zart! die Soße auch sehr, sehr gut! Hat was von Weihnachten 😉 würde ich auf alle Fälle wieder kochen! geht ja auch ratz fatz im DDT 👍

07.10.2018 19:57
Antworten
headeache

Die Garzeit, kann auch halbiert werden. Bei flach geschnittenen Putenbruststücken, kann die Garzeit halbiert werden.

28.07.2016 11:55
Antworten