Carpaccio vom Reh


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 10.06.2016



Zutaten

für
½ kg Rehrücken oder Rehkeule
200 g Parmesan, geraspelt
1 Zitrone(n) oder Limette
16 Blätter Basilikum oder Rucola
8 Champignons
1 Bündel Frühlingszwiebel(n)
Olivenöl
Balsamico

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Vorweg: Das Rezept lässt sich auch wunderbar mit Rinderfilet zubereiten.

Zuerst muss das Fleisch aus dem Knochen ausgelöst werden. Am einfachsten geht das mit einem scharfen leicht gebogenem Messer. Das ausgelöste Fleisch muss nun in dünne Scheiben geschnitten werden. Am besten so dünn wie es geht.

Im nächsten Schritt muss das Fleisch in noch dünnere Scheiben gepresst werden. Dafür empfiehlt sich ein großes Stück Klarsichtfolie zu nehmen. Dieses wird auf der Arbeitsfläche ausgelegt. Auf der oberen Hälfte werden 3 - 4 Scheiben Rehfleisch mit jeweils 3 cm Zwischenraum ausgelegt.
Jetzt klappt man die untere Hälfte der Klarsichtfolie hoch, sodass das Fleisch bedeckt ist.
Am einfachsten geht das platt drücken mit einem großen Schneidebrett.

Nun können die hauchdünnen Scheiben auf einem großen Teller drapiert werden.
Tipp: Eine Kreisanordnung sorgt für entsprechende Ästhetik.

Danach muss der Limetten-/Zitronensaft über das Fleisch gegeben werden. Das Ganze sollte zusätzlich mit ein wenig Salz und Pfeffer verfeinert werden. Wenn man den Zitronensaft später darüberträufelt, wird nicht das ganze Fleisch benetzt und es schmeckt an einigen Stellen fad.

Die geschnittenen Champignons, die Frühlingszwiebeln, den Rucola und zum Schluss den Parmesan gleichmäßig verteilen.

Zum Abschluss je nach Geschmack Olivenöl und Basilikum drüber geben und erneut mit Salz und Pfeffer würzen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

nagut7

Lecker war es....geröstete Walnüssen leicht mit braunen Zucker abgepudert....ich versuche Foto zu laden. Danke für die Idee

11.02.2022 10:24
Antworten
Liebesrausch

Ich habs nach gemacht also uns hat es persönlich nicht geschmeckt Sah schön aus aber leider nicht unser Geschmack daher 1stern

25.12.2020 19:49
Antworten
S_Jason

Sehr schöne Idee. Geröstete Walnüsse bieten auch noch eine besondere Geschmacksvariation. Liebe Grüße Jason

15.04.2017 14:34
Antworten
Moellians

Super lecker. Haben noch geröstete Pinienkerne dazu gegeben

14.04.2017 22:21
Antworten
sokrats

Besser geht es nicht! Wir könnten uns reinsetzen DANKE für dies schöne Rezept!

20.09.2016 12:37
Antworten