Spareribs aus dem Backofen


Rezept speichern  Speichern

mit leckerer Italo-Western-BBQ-Marinade

Durchschnittliche Bewertung: 4.67
 (40 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 09.06.2016



Zutaten

für
1 kg Spareribs, frisch vom Metzger
3 EL Tomatenketchup
1 EL Waldhonig
1 EL Barbecuesauce, rauchig, z. B. Heinz
1 ½ TL Sojasauce
1 ½ EL Aceto balsamico, weiß
1 EL Apfelsaft, naturtrüb
1 kleine Zwiebel(n)
1 ½ TL Senf, scharf
1 ½ TL Zucker, braun
½ TL Knoblauchgranulat
½ TL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Salz
1 TL Pfeffer, bunt, gemahlen
1 TL Rosmarin, geschnitten
1 TL Thymian, gerebelt
1 TL Oregano, gerebelt
1 TL Basilikum, gerebelt
n. B. Chiliflocken, aus der Mühle
Alufolie
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden 5 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 35 Minuten
Die Spareribs waschen, trocken tupfen und in portionsgerechte Stücke à 2 - 4 Stück teilen. Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden.

Für die Marinade Ketchup, Honig, die Soßen, Essig, die Gewürze und die Zwiebelwürfel in einem Kochtopf verrühren und zum Kochen bringen. Die Marinade bei leichter Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis eine leicht cremige Konsistenz entstanden ist.

Den Backofen auf 150 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Marinade im Kochtopf in einem Wasserbad rasch abkühlen lassen.

Auf einem Backblech die Alufolie ausbreiten. Die Marinade mit einem Backpinsel rundherum auf die Spareribs-Stücke pinseln. Die Fleischstücke mit dem Knochen nach unten auf die Alufolie legen und die Fleischstücke mit einer weiteren Lage Alufolie abdecken, dabei die Alufolie dicht verschließen.

Die Fleischstücke ca. 1,5 Stunden im Backofen bei 150 °C Ober-/Unterhitze auf der mittleren Schiene sanft garen.

Anschließend die obere Alufolie abnehmen. Das Backblech auf der obersten Schiene in den Backofen schieben und mit der Grill-Funktion des Backofens bei 250 °C die Spareribs für ca. 10 - 15 Minuten grillen. Die genaue Zeit hängt vom Backofen ab, die Spareribs sind ideal, wenn die Marinade auf den Fleischstücken kräftig dunkel wird.

Das Backblech auf die mittlere Schiene im Backofen setzen und mit der Grill-Funktion die Fleischstücke bei ca. 100 °C noch ca. 10 Minuten ruhen lassen.

Als Beilagen eignen sich verschiedene Salate, frisches Baguette, Pommes, Barbecue-Kartoffeln, etc.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tanja19

Sehr sehr geil

05.10.2021 19:06
Antworten
SessM

Hallo Bio-Bine, sehr lecker deine Spareribs und dafür von mir die vollen 5 Sterne! Danke für das tolle Rezept und ein Foto folgt dann auch noch. Lieben Gruß SessM

03.09.2021 17:19
Antworten
heyla

1000 Dank für die Beschreibung der Zubereitung! Habe zig Rezepte für meine ersten Spareribs durchforstet, es gibt ja unzählige Methoden. Diese hier ist der Volltreffer, sie wurden einfach perfekt! Nur bewerten kann ich das Rezept nicht, weil ich eine andere Marinade hatte.

15.08.2021 14:08
Antworten
Didju

Gutes Rezept! Wird jetzt öfter gemacht! Fleisch war schön zart!

07.05.2021 13:51
Antworten
Alfons01

Super Rezept, immer wieder.

09.04.2021 19:46
Antworten
Stolli64

meine Frau "isst" natürlich

12.06.2016 15:03
Antworten
Stolli64

Das Fleisch war klasse, Foto folgt, würde nur noch mehr würzen (mehr Chilliflocken als ich genommen habe, evtl. etwas Rauchsalz oder mehr Barbecuesosse). Ich war zu vorsichtig :) meine Frau ist normalerweise keine Spareribs, die war begeistert, "nur mal probieren" weil der Geschmack genau richtig war, meine Jungs und ich mögen es aber lieber würziger, kann man ja gut variieren, indem ich einen Teil schärfer/würziger mache. LG Stolli

12.06.2016 15:02
Antworten
Bio-Bine

Schärfe und Rauchgeschmack sind Geschmacksrichtungen, die auch eine sehr individuelle Wahrnehmung haben. Daher einfach nach Belieben mehr oder weniger nehmen. Ich mag es, wenn die herbe Geschmacksrichtung des Waldhonigs herauskommt.

13.06.2016 20:01
Antworten
Stolli64

Sehr lecker! Danke für das Rezept!

11.06.2016 17:48
Antworten
Bio-Bine

Schön, dass es dir geschmeckt hat. Danke für die tolle Bewertung!

12.06.2016 14:05
Antworten