Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.06.2016
gespeichert: 22 (1)*
gedruckt: 304 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.12.2006
4 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

100 g Hafermehl oder Haferkörner, selbst gemahlene oder geschrotete
500 g Leberwurst, grobe oder Pfälzer Leberwurst
500 g Blutwurst
Zwiebel(n)
1/2 TL Pfeffer
1 Msp. Muskat
1 Prise(n) Cayennepfeffer
1 Prise(n) Salz
1 Tasse Fond
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hafermehl in einer Stahlpfanne bei mittlerer, dann steigender Temperatur anrösten, bis es eine Karamelltönung hat.

Die Blutwurst in einer Küchenmaschine zerkleinern oder mit einem Stampfer oder Gabel zerdrücken. Die Leberwurst beigeben und zu einem Brei vermengen. Die Zwiebeln in sehr kleine Würfel schneiden oder mit der Küchenmaschine zerkleinern.

Alle vorbereiteten Zutaten mit dem Fond vermengen, bis eine cremige Masse entsteht. Vorsichtig mit den Gewürzen würzen, da die Würste kräftig Salz, Pfeffer, etc. enthalten können.

Einen Bratschlauch am Ende zusammen knoten. 40 cm vom Schlauch abschneiden. Den Bratschlauch mit dem Knoten am Boden in ein Gefäß, wie Schüssel oder Topf, geben. Über den Rand des Gefäßes stülpen und die Masse einfüllen. Die übrig gebliebene Länge des Bratschlauchs nicht abschneiden. Die Luft ausdrücken und den Bratschlauch mit einer Klammer, einem Knoten oder einem kleinen Kabelbinder fest verschließen. Den Schlauch in einen Topf mit siedendem Wasser oder einen Sous-Vide-Garer mit 90 °C geben und 2 - 3 Stunden garen.

Den Bratschlauchmagen in ein breites und hohes Gefäß geben, vor dem Servieren den Bratschlauch großzügig abschneiden, auf den Tisch stellen und Löffel oder kleine Kellen zum selbst bedienen bereit halten. Alternativ kann man den Schlauchinhalt in ein Gefäß umfüllen.

Dazu schmecken Kohlgerichte und Kartoffelstampf.

Tipp: Statt Hafermehl können vorgekochte Graupen in die Masse gegeben werden. Die Menge reicht für 4 - 6 Personen.