Fruchtiger Quinoasalat


Rezept speichern  Speichern

einfach und sehr lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 05.06.2016



Zutaten

für
50 g Quinoa, weiße oder bunte
½ Liter Gemüsebrühe
50 ml Orangensaft
8 Cocktailtomaten, je vier gelbe und rote
80 g Galiamelone nur Fruchtfleisch gewogen
1 Handvoll Basilikum
5 Blätter Minze, marokkanische
Salz und Pfeffer, weißer
Knoblauchgranulat
Chiliflocken
2 EL Kräuteressig
3 EL Olivenöl
1 Schuss Zitronensaft
1 EL Sojasauce, helle
2 EL Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 15 Minuten
Die Gemüsebrühe mit dem Orangensaft zum Kochen bringen. Quinoa dazugeben und in 15 min. gar köcheln. In ein Sieb abgießen und 2 Stunden abtropfen und abkühlen lassen.

Die Cocktailtomaten vierteln. Von dem benötigten Stück Melone Schale und Kerne entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Das Basilikum und die Minze in feine Querstreifen schneiden.

Quinoa, Cocktailtomaten, Melone, Basilikum und Minze miteinander mischen.

Aus Salz, weißem Pfeffer, Knoblauchgranulat, Chiliflocken, Kräuteressig, Olivenöl, Zitronensaft, heller Sojasauce und Wasser die Salatsauce herstellen.

Über die anderen Zutaten geben und den Salat ca. 30 Min. ziehen lassen.

Dazu passt Lachs, entweder als Filet angebraten oder als Räucherlachs.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kermel74

Sehr fruchtig und lecker, anstelle der Melone passt sicher auch Ananas oder Pfirsich gut! Genau der richtige Salat für heiße Tage! Es gab ihn Gesten zum Abendessen mit Lachs Filet und heute mit Fladenbrot für die Schulpause! Wir hatten keinen Kräuteressig, aber Bslsamico war auch lecker!!

07.06.2016 11:12
Antworten