Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Europa
Schwein
Deutschland
Braten
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Geschmälzte Maultaschen - schwäbische Spezialität

Geschmälzte Maultaschen mit Speck und Spinat

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. pfiffig 27.05.2016 924 kcal



Zutaten

für
2 Ei(er)
1 Prise(n) Muskat
150 g Speck
150 g Zwiebel(n)
1 EL Knoblauch, gehackt
200 g Spinat
1 EL Majoran, frisch gehackt
1 Zweig/e Thymian
300 g Hackfleisch
2 EL Petersilie
1 TL Rosmarin

Für den Nudelteig:

3 Ei(er)
150 g Hartweizengrieß
150 g Mehl

Außerdem:

Grieß
Butter
Brühe
Zwiebel(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
924
Eiweiß
39,26 g
Fett
56,87 g
Kohlenhydr.
63,94 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Für den Nudelteig Eier, Hartweizengrieß und Mehl vermengen und beiseitestellen.

Speck und klein geschnittene Zwiebeln in einer Pfanne mit Öl kurz anbraten. Gehackten Knoblauch und Spinat unterrühren. Wenn der Spinat zusammengefallen ist, den Topf vom Herd nehmen.
Kräuter fein hacken und in einer Schüssel mit der Spinat-Speck-Mischung vermengen. Mit Muskat, Pfeffer und Salz würzen und mit dem Hackfleisch sowie einem Eigelb vermengen.
Die Masse durch den Fleischwolf geben, um ein feines Brät zu bekommen. Das Brät danach noch einmal gut durchkneten und ggf. mit Grieß abbinden, falls es zu feucht ist.

Den Nudelteig zu einer langen Bahn ausrollen.
Das 2. Ei mit etwas Wasser verquirlen. Das Brät in einen Spritzbeutel füllen und in der unteren Hälfte der Nudelteigbahn verteilen. Mit der Rückseite eines Löffels noch etwas andrücken und verteilen. Dabei einen Rand frei lassen. Die obere Seite des Nudelteigs mit dem verquirlten Ei bestreichen und den Nudelteig anschließend vorsichtig von unten nach oben aufrollen. Den Teig dabei hin und wieder mit dem Ei bestreichen.
Die Rolle halbieren. Mit einem Kochlöffelstiel die späteren Schnittstellen eindrücken, damit sich das Brät gut verteilt und die Maultaschen dann mit einem Messer auseinander schneiden.

Die Maultaschen in einen Topf mit kochender Brühe geben. Den Herd ausstellen und die Maultaschen 3 - 4 Minuten gar ziehen lassen.

Parallel Zwiebelringe mit Butter in einer Pfanne anbraten. Die glasigen Zwiebeln an den Rand der Pfanne schieben und die Maultaschen dazugeben. Von beiden Seiten ca. 2 Minuten anbraten.

Zu Maultaschen passt z.B. Kartoffel-Gurken-Salat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

TobiMuc

Mega tolles Rezept mit toller Füllung, Mengen Angaben passen genau, mega sympathischer Koch - gut erklärtes Video Vielen Dank für das tolle Rezept

02.05.2020 15:12
Antworten
mausi-für-5

Sorry, habe gerade gesehen, dass meine Antwort wohl "etwas" zu spät kommt. :-)

06.03.2020 08:04
Antworten
mausi-für-5

Hallo Boschdler, der Teig im Rezept wiegt lt. der Zutaten ca. 450 g. Du siehst ja, wieviel Inhalt dein fertiger Teig hat und kannst dann die Menge der Füllung entsprechend anpassen. LG mausi

06.03.2020 08:02
Antworten
boschdler

Ich würde mich gern die Maultaschen machen. Nun hab ich den Nudelteig fertig gekauft. (25x160 cm) Wie gross ist die Teigplatte in diesem Rezept, damit ich die Menge der Füllung hochrechnen kann, oder wie viel Masse muss ich entsprechend nehmen, um meine Teigmenge zu verarbeiten? Ich möchte den Rest der Maukltasche auf Vorrat produzieren.

14.04.2019 09:54
Antworten
kälbi

Den Nudelteig hatte ich zwar zugekauft, die Füllung für diese Maultaschen hat uns aber sehr gut geschmeckt. Geschmälzt und mit Kartoffelsalat ein perfektes Essen. LG Petra

13.04.2019 14:20
Antworten
Juulee

Geschmälzte Maultaschen gehören im Schwabenland einfach zum alltäglichen Repertoire an Gerichten. Wir machen unsere Maultaschen immer auf Vorrat, denn es ist schon eine Heidenarbeit mit Nudelteig, Füllung und Zubereitung, die sich aber in jedem Fall lohnt. Maultaschen lassen sich sehr gut einfrieren. Ein perfektes Rezept! Juulee

18.11.2018 13:49
Antworten