Deutschland
Europa
Frühling
gebunden
gekocht
Gemüse
Resteverwertung
Suppe
Vorspeise
warm
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kays Spargelcremesuppe aus Spargelschalen

unter Verwendung der Schalen und möglicher Schnitt- und Putzreste weißen Spargels

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
bei 75 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 06.06.2016



Zutaten

für
Spargelschalen von 1 kg weißem Spargel
1 Liter Wasser, kaltes
50 g Butter
2 EL, gehäuft Mehl
etwas Salz
1 Prise(n) Zucker
1 Schuss Zitronensaft, frisch gepresst
1 Prise(n) Muskat, frisch gerieben
1 Schuss Sahne, optional
evtl. Spargel, gekocht, in kleinen Stücken (Menge nach Belieben)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die möglichst gänzliche Verwendung eines Lebensmittels gilt zurecht als die höchste Kunst der sparsamen Hausfrau und füllte einst nicht ohne Grund ganze Kochbücher. Heute ist uns dieses Wissen, und mit ihm viele gute Rezepte, leider in vielen Teilen abhanden gekommen oder ist aufgrund bereits industriell aufbereiteter Lebensmittel nicht mehr durchführbar.

Hier möchte ich Euch ein altes Rezept an die Hand geben, dass jeden befähigt aus dem "Abfall" bei der Spargelzubereitung einen sehr köstlichen zusätzlichen Gang zu kochen.

Nimm Dir einen mittelgroßen Topf mit Deckel und gib die Spargelschalen und Schnittreste hinein. Es ist sinnvoll sie platt zu drücken, um weniger Wasser beim Kochen zu benötigen. Gieße dann mit kaltem Wasser auf und bringe es zum Kochen. Koche die Schalen im geschlossenen Topf 30 Minuten, nicht länger, sonst wird die Suppe bitter.

In einer zweiten Kasserolle koche die Spargelstückchen gar, lege sie beiseite und gieße das Kochwasser zu den Schalen hinzu, insgesamt wird ca. 1 Liter Suppe benötigt.

Bringe dann in der Kasserolle die Butter zum Schmelzen und bereite eine helle Mehlschwitze. Gib nach und nach unter Rühren mit dem Schneebesen das abgeseihte Kochwasser der Spargelschalen hinzu.
Lass die Suppe ca. 10 Minuten köcheln und schmecke mit Salz, Zucker, Zitronensaft und Muskat ab. Nach Belieben kannst du mit einem Schuss Sahne verfeinern und die vorgekochten Spargelstückchen dazugeben.

Tipps: Wenn der Spargel an sich nicht bitter war, wird diese Suppe es auch nicht sein, sie bildet eine hervorragend schmeckende Vorsuppe zu allen möglichen Spargelgerichten.

Es ist möglich Spargelschalen bei -20 °C einzufrieren und über die gesamte Saison zu sammeln, um auch später im Jahr Spargelcremesuppe kochen zu können.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

meckymaus

Einfach, schnell und lecker. Auch ohne Spargel extra dazu....habe die Mehlschwitze frei nach Schnauze gemacht....wie immer. Den Rest nach Rezept...super cremig Danke!

18.06.2019 18:40
Antworten
Itsnati

Ich habe die Suppe aus dem Schalensud und den Spargelresten vom Vortag gekocht. Das Kochwasser der Spargelstangen habe ich auch aufgefangen und verwendet. So wurde der Geschmack auch wirklich intensiv und durch ein paar Kartoffeln vom Vortag angenehm sämig. Resteverwertung einfach und lecker!

03.06.2019 13:23
Antworten
Gruensi

Hat nicht nach Furz und nicht nach Feuerstein geschmeckt. Weit entfernt von einer Spargelsuppe. Mehlschwitze mit Muskatgeschmack trifft es eher...

02.06.2019 10:04
Antworten
Urmelchen82

Ich lasse den Spargelsud nach dem Herausnehmen der Schalen noch etwas einkochen. Wer die Spargelcremesuppe etwas kräftiger mag, würzt noch mit Pfeffer und ein bißchen Brühepulver.

12.05.2019 13:47
Antworten
Bigoss

Habe noch eine Zwiebel mit angeschwitzt. Eine sehr leckere Suppe, ohne Schnickschnack!

05.05.2019 18:25
Antworten
Heikilein40

Echt spitze tolles einfaches Rezept und schmeckt super lecker .Danke

22.04.2017 17:31
Antworten
selle1966

Habe die Suppe heute mit der Hälfte der Zutaten ausprobiert. Super einfach und super lecker! Wird es in der Spargelsaison jetzt öfters geben. Endlich kann ich die Schalen und Endstücke auch verwerten. Vielen Dank für das leckere Rezept.

22.04.2017 15:50
Antworten
lotta17

danke

17.04.2017 17:08
Antworten
sari_pupari

Habe die Suppe mit der Hälfte der Zutaten gekocht (Spargelschalen und -enden). Vom Spargel, den es gestern gab, waren noch 4 Stangen übrig, die ich klein geschnitten mit aufgekocht habe. Ich habe einen halben Becher Schlagsahne verwendet und zu den angegebenen Gewürzen noch ein bisschen Paprika rosenscharf gegeben. Da noch ein paar Schinkenwürfel übrig waren, kamen sie dazu und haben alles prima abgerundet. Lecker und tolle Resteverwertung.

15.04.2017 16:19
Antworten
jureg

Ein prima Rezept, das keinen großen Aufwand erfordert. Die Suppe hat ausgezeichnet geschmeckt.

18.06.2016 17:06
Antworten