Pull-Apart-Cake


Rezept speichern  Speichern

Johannisbeer-Kuchen zum Zupfen

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 21.05.2016 3917 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
1 Pkt. Trockenhefe
60 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
50 g Butter + 3 EL Butter
150 ml Milch + 1 - 2 EL Milch
2 Ei(er)
300 g Johannisbeerkonfitüre
70 g Johannisbeeren, frische
100 g Puderzucker
etwas Butter zum Einfetten

Nährwerte pro Portion

kcal
3917
Eiweiß
74,33 g
Fett
73,11 g
Kohlenhydr.
723,60 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Die Milch in einem kleinen Topf erwärmen und Butter darin schmelzen. Mehl und Hefe in einer Schüssel vermengen und die übrigen Zutaten sowie die warme Milch-Butter-Mischung hinzugeben. Alles ca. 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten und anschließend an einem warmen Ort für mind. 30 Min. gehen lassen.

Den Teig mit den Händen ein weiteres Mal kurz durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Quadrat (50 x 50 cm) ausrollen. Mit der Konfitüre bestreichen und anschließend in sechs gleich breite Streifen schneiden. Die Streifen sechsmal teilen, sodass Quadrate entstehen. Eine gefettete Kastenform senkrecht aufstellen und die Teigstücke aufeinander in der Form stapeln. So muss der Teig zugedeckt 30 Min. ruhen.

Auf der Kuchenoberseite 3 EL Butter verteilen und den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 150 °C Umluft ca. 35 Min. backen. Nachdem der Kuchen ausgekühlt ist, kann er aus der Form gestürzt werden.

Für das Finish den Puderzucker mit 1 - 2 EL Milch zu einem Guss verrühren und diesen mit den frischen Johannisbeeren auf dem Pull-Apart-Cake verteilen.

Tipp: Alternativ kann der Teig mit Butter und Zimtzucker bestrichen und mit Apfelstücken und Nüssen belegt werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

angie0804

könnte man diesen Kuchen auch als Quark-öl Teig herstellen?

06.06.2020 05:45
Antworten
Inselchen16

Leider enttäuscht, werde ich nicht noch einmal machen, viel zuviel Teig für eine Backform, viel zu trocken, schade um die Zutaten und vor allem meine Zeit, also morgen nochmal zu Fuß in die Stadt zum Einkaufen und etwas anderes backen

19.02.2020 20:53
Antworten
tzanney

hmmm ich wollte so ne Pull apart Geschichte schon lange probieren... Ich hatte nicht wirklich hohe Erwartungen, weil ich Hefeteig prinzipiell nicht so gerne mag... Aber wollte meine neue kitchen aid mal testen. Ist komisch, dass der Ablauf mit der Reihenfolge des Teig Machens... Erst nass oder erst trocken... Als auch die Ruhezeiten im Rezept anders sind, als im Video. Das Ergebnis ist okay, kann man essen.. Aber wird wohl ne einmalige Sache bleiben... fand es auch schwer, den Teig dünn und quadratisch zu kriegen... Ich mag Rührteige einfach lieber.

03.01.2020 19:40
Antworten
rheingaumaedel

bin vom Geschmack leider enttäuscht. Ziemlich trocken. Werde Quark dazu reichen...

16.12.2017 14:29
Antworten
rheingaumaedel

Hab das Teil gerade im BBA Teig Programm laufen.... Premiere in vielerlei Hinsicht 😁 bin gespannt auf das hoffentlich fluffige Ergebnis, mit dem ich in der Gemeinde wieder punkten kann 🤣 kurz vor Weihnachten ist es mit Johannisbeeren nicht so üppig - werde es mit TK Beeren obendrauf probieren. Bericht folgt 😄 achja , und jetzt weiß ich endlich wie man die Glasur schnell und hübsch hinbekommt.... 👍

16.12.2017 11:48
Antworten
Shamigna

Moin Moin. Ich muss schon sagen diese Idee ist wirklich klasse :-D ich habe allerdings das ganze etwas anders gemacht ^.^ Ich wollte Hefezöpfe machen, im Rezept stand nur 1/2 Würfel......hmm ok was mache ich mit dem anderen halben Würfel? ...... Ich habe einfach das Rezept für die Hefezöpfe doppelt genommen und aus 1/3 Teig dieses Pull Apart Cake gemacht. Wenn ich mir das Rezept hier anschaue ist es halt ein ganz normaler süßer Hefe Teig, somit kein Problem. Ist auch wirklich sehr gut gelungen :-D ich habe die Quadrate in der Form nochmal gehen lassen, das waren ca. 18 Quadrate für die Kastenform (aus Silikon weil dehnbar ohne über Quellen ;-) ) mein pull Apart Cake ist mit Heidelbeer Marmelade, den Guss habe ich mit Puderzucker, Milch und etwas Zitronenaroma angerührt, die Butterflocken waren 8 kleine Tupfer ( ca 1/3 Teelöffel Größe ) Ich fand die Idee super auch wenn ich nicht nach den Angaben den Hefe Teig angemacht habe. Ich hatte 1 Hefewürfel für 1200g Mehl, super aufgegangen und auch meine Hefezöpfe sind lecker.....Nur mal so nebenbei :-D ;-) also mein Tipp, wer vor hat einen Hefe Teig herzustellen brauch aber nur 1/2 Würfel für sein Vorhaben, der sollte dir doppelte Menge herstellen und das hier zusätzlich machen *grins

01.04.2017 22:05
Antworten
Lquadrat

Hallöchen. Ich habe natürlich erst im Nachhinein das Video gesehen... Im Video soll das ausgerollte Quadrat ruhen, im Rezept steht der fertig gestapelte Pull apart cake solle nochmals ruhen. Habe letzteres gemacht und mir ist beim Backen dann alles aus der Form gequatscht.... Das nächste mal probiere ich es dann lieber nach dem Video ;) Außerdem ist mir beim Stapeln in der Kastenform nach 3/4 alles aus der Form gefallen. Also lieber nach 3/4 Befüllung die Kastenform waagrecht richten. Habe noch Mandelblättchen über die Marmelade gestreut. Leider hält der Kuchen auch nicht zusammen. Ich denke dieses Rezept bedarf etwas Übung ;) Lecker ist er auf alle Fälle! Danke für das originelle Rezept :)

13.03.2017 10:18
Antworten
ChristineBlume

Hatte den Kuchen heute als Dessert für einen schönen Abend mit Freunden. Kam super an! Die nächste 'Bestellung' wurde direkt aufgegeben! sieht phantastisch aus und ist dabei total easy zu machen! nächstes mal mache ich den Kuchen mit Soja-Produkten (für Milcheiweiß-Allergiker(, dann berichte ich gerne nochmal! Habe übrigens die Butter oben drauf vergessen, es fehlte nicht ;)

19.02.2017 00:37
Antworten
deida1402

Hallo ChristineBlume, hast Du den Kuchen mittlerweile schon mal mit Soja-Produkten ausprobiert??? Zwei meiner Brüder sind nämlich auch Milcheiweiss-Allergiker. Daher würde es mich sehr interessieren, ob es klappt. :-)

28.06.2018 10:51
Antworten
Grumpysmother

Ein sehr gutes Rezept! Bin absolut begeistert! Von der einfachen Zubereitung, über das hübsche Ergebnis bis hin zu dem leckeren Genuss!!! :))) Anmerkungen: - werde das nächste mal weniger Butter für oben drauf nehmen. Es ist einiges runtergelaufen, hat aber nichts gemacht da ich vorsorglich ein Blech auf der untersten Schiene hatte :) - habe ein paar Beeren zwischen die Scheiben zusätzlich gegeben - sehr lecker. - habe den Guss statt mit Milch mit Zitronensaft gemacht - sehr lecker und schön frisch.

09.07.2016 15:50
Antworten