Brezel-Auflauf à la Gabi

Brezel-Auflauf à la Gabi

Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. simpel 19.05.2016



Zutaten

für
8 Brezel(n), altbacken, Salz abgerieben, in 1-2 cm große Stücke geteilt
600 g Champignons, frisch, in Scheiben
2 EL Butterschmalz
150 g Speck, durchwachsen, in kleine schmale Streifen geschnitten
1 EL Rapsöl
1 m.-große Zwiebel(n), fein gewürfelt
2 Bund Petersilie, glatt, Blätter gehackt
3 Stängel Staudensellerie, bis zu 4 Stängel, in dünne Scheiben geschnitten
4 m.-große Ei(er)
150 g Quark 20 % Fettgehalt
100 g Mehl, gesiebt
500 ml Milch
Salz
Pfeffer, schwarz, aus der Mühle
Muskatnuss, frisch gerieben
200 g Bergkäse, grob geraspelt
75 g Sonnenblumenkerne
Butterschmalz zum Ausfetten
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Das Butterschmalz erhitzen und die Champignons hierin goldbraun braten. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, den Speck hierin auslassen und herausnehmen. Zwiebel, Petersilie und Staudensellerie im Speckfett glasig dünsten.

Eier, Quark, Mehl und Milch glatt rühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat pikant würzen. Brezeln, Zwiebel-Petersilie-Sellerie-Mischung, Champignons, 2/3 des Specks und die Hälfte vom Bergkäse unterheben. Die Mischung 20 Min. quellen lassen und nachwürzen.

Die Sonnenblumenkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett leicht anrösten.

Eine Auflaufform mit Butterschmalz ausfetten, den Teig einfüllen, glatt streichen, restlicher Speck, Käse und Sonnenblumenkerne hierauf verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad in 30 - 40 Min. goldbraun backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Carolinchen75

Leckeres Rezept um altbackene Brezen aufzubrauchen. Wird es sicherlich öfter geben. Habe mit der einen Hälfte des Teiges zwölf Muffinförmchen gefüllt, was richtig gut geworden ist, die andere Hälfte gabs ganz klassisch in einer Auflaufform. Danke für das Rezept!

26.06.2016 22:24
Antworten